Rund um Helgoland

Helgoland ist Deutschlands einzige Hochseeinsel. Sie liegt in der Nordsee, der Elbemündung vorgelagert, etwa auf der gleichen Breite wie Büsum (Schleswig-Holstein) zwischen Sylt und Wangerooge in der Deutschen Bucht. Das nächste Festland bei Cuxhaven liegt etwa 70 Kilometer Luftlinie entfernt.

Die Paracelsus-Nordseeklinik liegt im Mittelland der Insel mit wunderschönem Blick auf den Anleger der Seebäderschiffe.

Auf der Insel ist alles zu Fuss erreichbar. Die Insel ist nur etwa einen Quadratkilometer groß, die Schwesterinsel mit dem Namen Düne nur 0,7 Quadratkilometer.

Seebäderschiffe und Tagesgäste, Trottellummen und Basstölpel prägen den Charakter von Deutschlands einziger Hochseeinsel. Neben zollfreiem Einkauf hat die autofreie Insel Naturschönheiten und ein einzigartiges Klima zu bieten. Der rote Fels mit dem Namen "Lange Anna" das Wahrzeichen Helgolands, ist immer einen Spaziergang wert. Auf dem Weg wird man einzigartige Vögel sehen und hören, seltene Pflanzen entdecken, die hier erstaunlicherweise gedeihen, und sich natürlich die gute Nordseeluft um die Nase wehen lassen. Helgoland ist der jod- und sauerstoffreichste Ort Deutschlands, nahezu pollenfrei und damit ein Paradies nicht nur für Allergiker. Die wechselvolle Geschichte der Insel kann man auf einem Rundweg ebenso erleben, wie Ruhe und Entspannung pur.

Auf Helgoland herrscht eine sehr familiäre Atmosphäre, hier geht keiner verloren, und wenn man nicht mehr weiter weiß, findet sich immer eine helfende Hand. All das wissen nicht nur unsere Patienten zu schätzen.