Qualitätsmanagement

Im Jahr 2003 begann die Paracelsus-Klinik Zwickau, ein Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:2000 einzuführen. Dabei wurden alle Abläufe (Prozesse) im Krankenhaus erfasst und analysiert. Die Aufbau- und Ablauforganisation der Klinik wurde detailliert beschrieben. Informationsfluss, Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten wurden bestimmt und ein Netzwerk für die Funktionen des Qualitätssystems integriert.

Um eine hohe überprüfbare Qualität zu erreichen, werden die in der Klinik vorkommenden Prozesse ständig überwacht und weiterentwickelt. Dabei geht das „Paracelsus Integratives Qualitätsmanagement“ (PIQ) über die üblichen Anforderungen eines Qualitätsmanagementsystems hinaus. PIQ integriert neben den qualitätsrelevanten Aspekten ein klinisches Risikomanagement und einen umfassenden Arbeitsschutz.

Das Risikomanagement überprüft kontinuierlich die Prozesse auf mögliche Risiken und Fehler. Es werden Maßnahmen ergriffen, um diese zu vermeiden oder im Falle eines Schadens zu begrenzen. „Beinahe-Schäden“ werden ebenso erfasst, ausgewertet und es werden ableitend korrigierende Maßnahmen ergriffen. Dies erhöht die Sicherheit von Patienten, Angehörigen und Mitarbeitern.

Der Arbeitsschutz widmet sich der Verhütung von Arbeits- und Wegeunfällen, Berufskrankheiten und der Abwehr arbeitsbedingter Gesundheitsgefahren. Die in den "Managementanforderungen der BGW im Arbeitsschutz" beschriebenen Arbeitsschutzanforderungen sind in Arbeitsprozesse eingearbeitet und unterliegen ebenfalls der ständigen Verbesserung. Am 07.12.2005 erhielt die Klinik das entsprechende Zertifikat über die Erfüllung der Managementanforderungen zum Arbeitsschutz (MAAS-BGW).

Alle Mitarbeiter der Klinik sind in das Qualitätsmanagementsystem integriert. Sie arbeiten berufsgruppenübergreifend zum Wohle des Patienten zusammen. Spezielle Beauftragte sind mit ihren Aufgaben benannt. Jede Abteilung verfügt über Verantwortliche in Qualitätsbelangen. Jede Hierarchieebene der Mitarbeiter ist in diversen Gremien vertreten und trägt somit zur Weiterentwicklung des Qualitätsmanagementsystems bei.

Zertifizierungen

Zertifizierung: 2003

Zertifikat 2003 DIN EN ISO 9001:2000

1. Überwachungsaudit: 2004

2. Überwachungsaudit: 2005

Zertifizierung: 2005

Zertifikat 2005 MAAS-BGW

Re-Zertifizierung: 2006

Zertifikat 2006 DIN EN ISO 9001:2000

Zertifikat 2006 MAAS-BGW

Zertifizierung: 2009

Zertifikat 2009 DIN EN ISO 9001:2008

Zertifikat 2009 MAAS-BGW

1. Überwachungsaudit: 2010

2. Überwachungsaudit: 2011

Zertifizierung: 2012

Zertifikat 2012 DIN EN ISO 9001:2008

Zertifikat 2012 MAAS-BGW

1. Überwachungsaudit: 2013