Medizinproduktesicherheit

Teil des Qualitätsmanagements unserer Klinik ist es, dafür zur sorgen, dass die Medizinproduktesicherheit zu jeder Zeit sichergestellt ist. Im Sinne der Patientensicherheit bündeln wir das Aufgabenfeld der Medizinproduktesicherheit durch einen Beauftragten als zentralen Ansprechpartner. Die aktuelle Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) schreibt vor, dass eine sachkundige Person mit medizinischer, naturwissenschaftlicher, pflegerischer, pharmazeutischer oder technischer Ausbildung diese Aufgabe übernimmt.

Die Aufgaben des Beauftragten sind:

  • Kontaktperson für Behörden, Hersteller und Vertreiber im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken  von  Medizinprodukten  sowie  bei  der  Umsetzung  von  notwendigen  korrektiven  Maßnahmen,
  • Koordinierung interner Prozesse der Gesundheitseinrichtung zur Erfüllung der Melde- und Mitwirkungspflichten der Medizinprodukte-Anwender und -Betreiber
  • Koordinierung der Umsetzung korrektiver Maßnahmen und der Rückrufmaßnahmen durch 
    Medizinproduktehersteller in den Gesundheitseinrichtungen.

Beauftragter für Medizinproduktesicherheit

Michael Hirt
Leitung Technischer Dienst
Beauftragter für Medizinproduktesicherheit

Kontakt
T 037464 85-1530
F 037464 85-1007
michael.hirt(at)paracelsus-kliniken.de