11. Januar 2021

Ärzte entscheiden sich für das Paracelsus-Klinikum Sachsen

Das Paracelsus-Klinikum Sachsen startet personell verstärkt in das beginnende Jahr 2021. Mit Dr. med. Bert Winkler übernimmt ein Spezialist die Leitung der neurologischen Abteilung der Paracelsus-Klinik Zwickau, der bereits seit vier Jahren als leitender Oberarzt die dortige Patientenversorgung maßgeblich mitgeprägt hat. „Ich übernehme eine hervorragend aufgestellte Abteilung, in der ein Team verschiedenster Spezialisten die Versorgung der Patienten mit neurologischen Erkrankungen auf wirklich hohem Niveau gewährleistet“, erklärt Winkler zu seinem Dienstantritt. Für den Facharzt für innere Medizin und Neurologie geht es als nächstes darum, einzelne Bereiche, beispielsweise die Parkinsonbehandlung durch Neuromodulation sowie die interventionelle Schlaganfallbehandlung auf der zertifizierten Schlaganfallstation weiter zu stärken und auszubauen.

Neuer Orthopäde und Unfallchirurg in Oelsnitz

Im MVZ Sachsen am Standort Oelsnitz bietet mit Martin Lützel ein versierter Orthopäde und Unfallchirurg ein breites Versorgungsspektrum bei Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungsapparates an. „Wir schließen eine Versorgungslücke in der Region. Besonderer Vorteil für unsere Patienten ist die Tatsache, dass wir hier am MVZ sehr eng mit unseren Kliniken in Adorf und Schöneck zusammenarbeiten. So begleite ich meine Patienten auch in der Klinik als Teil des dortigen Ärzteteams. Im Bereich der degenerativen Erkrankungen sind dies die besten Einrichtungen in der Region mit zertifiziertem Endoprothetikzentrum in Adorf“, freut sich Martin Lützel auf seine künftige Aufgabe. Durch verschiedene Weiterbildungen im Bereich Kinderorthopädie sind auch junge und sehr junge Kinder und Jugendliche mit verschiedenen Wachstumsstörungen oder Fehlbildungen bei Martin Lützel in den allerbesten Händen.

Martin Lützel, der in der Region zu Hause ist, studierte Humanmedizin an der Universität Leipzig bis 2009. Er ist Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie und trägt die Zusatzbezeichnung Notfallmedizin. Weiterhin ist er Manager für Klinische Notfall- und Akutmedizin der Uni Witten/Herdecke.

Urologische Praxis in Reichenbach gerettet

Dass Juliane Trommler die urologische Praxis der Paracelsus-Klinik Reichenbach übernimmt, ist für die Bevölkerung der Region ein Segen. Denn ihr Vorgänger Dr. Galamb hatte zuletzt über das Renteneintrittsalter die Praxis geführt, um die urologische Versorgung der Bevölkerung aufrecht zu erhalten. Juliane Trommler ist ausgebildete Krankenschwester und hat in Leipzig Medizin studiert. Die Fachärztin für Urologie hat sich ganz bewusst für eine Arbeit als niedergelassene Ärztin entschieden. „Dass ich in enger Anbindung an die Paracelsus-Klinik Reichenbach meine Patienten bei den Kollegen der dortigen urologischen Fachabteilung in den allerbesten Händen weiß, entspricht sehr meinem ärztlichen Verständnis, den Patienten umfassend und langfristig zu begleiten“, erklärt Juliane Trommler.  

Neue Ärzte in Zwickau und Adorf/Schöneck

Mit dem Facharzt für Neurochirurgie Doctor-medic Mircea-Alin Iova bekommt das Team in der Zwickauer Paracelsus-Klinik rund um den renommierten Neurochirurgen Prof. Dr. med. habil. Jan-Peter Warnke Zuwachs durch einen neuen Oberarzt. Auch die internistische Abteilung verstärkt sich personell: Bogdan Dumitrescu hat seinen Dienst als Oberarzt angetreten.

MUDr. Ivan Erben unterstützt als Oberarzt das Team für Anästhesie und Intensivmedizin an der Paracelsus-Klinik Adorf/Schöneck und arbeitet zusätzlich als Notarzt. MUDr. Dipl.-Med. Gunar Wegmann verstärkt als Oberarzt das Team der Schmerztherapie in Adorf. Jan Novotny ist Facharzt für Chirurgie und unterstützt künftig das Team in Schöneck. Novotny hat in Schöneck bereits während seiner Assistenzarztzeit für 4,5 Jahre in Schöneck gearbeitet und freut sich sehr „wieder nach Hause zu kommen“.

„Wir sind ein starker Klinikverbund, der für Ärzte ein attraktives Arbeitsumfeld bietet. Ich freue mich, so viele qualifizierte Kollegen zum neuen Jahr begrüßen zu dürfen. Gemeinsam werden wir das Paracelsus-Klinikum Sachsen zum verlässlichen Gesundheitsanbieter in der Region machen und zwar von der Prävention über die ambulante, wohnortnahe Versorgung und die Behandlung im Krankenhaus bis hin zur Nachsorge und Rehabilitation“, fasst der Geschäftsleiter des Paracelsus-Klinikum Sachsen Jan Müller den Anspruch für die kommenden Jahre zusammen.