Fachbereich

Allgemein- und Gefäßchirurgie

Ambulante Sprechstunde

Montag bis Freitag 08.00 – 11.00 Uhr

Anmeldung unter T 0375 590 4060 oder T 0375 590 1224

In unseren mit modernster Technik ausgestatteten Operationssälen versorgen wir allgemein- und gefäßchirurgisch ein breites Spektrum. Wo immer möglich, operieren wir unsere Patienten in minimal-invasiver Technik, eine OP-Technik, die wesentlich schonender für Sie als Patient ist. Auch konservative Therapieoptionen entsprechend dem neuesten Kenntnisstand kommen zum Einsatz, sodass wir Ihnen umfassende und individuell angepasste Therapiekonzepte anbieten können. Die Patientenbetreuung erfolgt durch unser kompetentes und engagiertes Ärzte- und Pflegeteam.

Einen besonderen Schwerpunkt stellt die Gefäßchirurgie dar. Die Sektion bietet eine optimale Versorgung, angefangen von der Diagnostik, über die Therapie bis hin zur Nachbehandlung. In ausgewählten Fällen (z.B. beim Krampfaderleiden) kann die spezialisierte Behandlung ambulant erfolgen. Die meisten unserer Operationen werden in Rahmen eines stationären Aufenthaltes realisiert. Für unsere gefäßchirurgische Interventionen und Operationen steht uns ein hochmoderner Hybrid-Operationssaal zur Verfügung.

Durch die enge Zusammenarbeit mit der radiologischen Gemeinschaftspraxis in unserem Haus stehen uns für unsere interdisziplinäre Therapieentscheidung Computertomografie, CT-Angiografie und Magnetresonanzangiografie 24 Stunden täglich zur Verfügung. Verbunden mit der Dopplerdruckmessung, akraler Pulsoszillographie, Venenverschlussdruckmessung und der Duplexsonografie können wir somit die gesamte Gefäßdiagnostik durchführen.

Leistungsspektrum

keyboard_arrow_down

  • Operationen bei Verengung der Halsschlagader unter Überwachung der Hirnfunktion
  • Rekonstruktion und gegebenenfalls Kunstgefäßimplantierung bei verengten Bauchschlagadern
  • minimal invasive oder offen chirurgische Ausschaltung bei Erweiterung der Bauchschlagader (Aortenaneurysma), der Becken- und Beinschlagadern (Iliakalaneurysma, Femoralaneurysma und Politealaneurysma)
  • Operation bei Veränderungen der Becken-, Bein- und Armarterien durch Ausschälung oder Bypass und
  • minimal-invasive Gefäßerweiterung und ggf. Stentimplantation peripherer Gefäße
  • Möglichkeit der CO2-Angiografie (Gefäßdarstellung ohne Nieren-belastendes Kontrastmittel)
  • Konservative Behandlung bei fehlender Rekonstruktionsmöglichkeit
  • Anlage von Dialyseshunts
  • Anlage von Chemo- und Dialyseportsystemen
  • Behandlung von Becken-Bein-Venenthrombosen
  • Krampfader-Operationen
  • Komplexbehandlung des diabetischen Fußsyndroms und chronischen Wunden

keyboard_arrow_down

  • Operationen bei gutartigen und bösartigen Erkrankungen der Schilddrüse und Nebenschilddrüse unter intraoperativer Kontrolle des Stimmbandnervs
  • Entfernung von Hauttumoren und Lymphknoten
  • Entfernung der Gallenblase und des Wurmfortsatzes (auch als Single-Port-Operation)
  • Versorgung von Leistenbrüchen (TEP + TAPP + konventionell), Nabel- und Narbenhernien
  • Proktologie (Hämorrhoidalleiden, Rektumprolaps, Analabszesse und -fisteln, Pilonidalsinusausschneidung, ggf. mit Limbergplastik)
  • Not-Operation gutartiger und bösartiger Darmerkrankungen
  • Anlage und Nachsorge von Peritonealdialysekathetern

Karriere

Paracelsus: Ihr neuer Heimathafen!

Ob in guten oder herausfordernden Zeiten: Unsere Gesundheitsfamilie hält zusammen – und möchte sich weiter vergrößern. Bewerben Sie sich jetzt!