Röntgendiagnostik

Bildgebende Verfahren wie Röntgen, Computertomografie (CT) und Ultraschall spielen bei der Diagnose vieler Krankheiten eine Schlüsselrolle, weil sie die entscheidenden Befunde liefern, um die jeweils angemessene Behandlung festzulegen. In der Abteilung für Röntgendiagnostik unter Leitung des Facharztes Dr. Thomas Schell stehen moderne bildgebende Verfahren zur Verfügung.

Röntgen

Beim konventionellen Röntgen wird der Körper mithilfe von Röntgenstrahlen durchleuchtet. Sie bilden die Basis der bildgebenden Diagnostik. In der Paracelsus-Klinik Bad Ems kommen dosisreduzierte Röntgenapparate zum Einsatz.

Informationen zum konventionellen Röntgen

Ultraschall

Mithilfe des Ultraschalls (Sonografie) können besonders gut Organe wie Leber, Gallenblase oder das Herz untersucht werden. Auch Bewegungen wie der Blutfluss oder die Darmtätigkeit können durch den schnellen Messablauf dargestellt werden.

Informationen zur Ultraschalluntersuchung

Computertomografie (CT)

Unsere Klinik verfügt über ein modernes CT-Gerät, mit dem wir sämtliche Routine- und Notfalluntersuchungen schnell und präzise durchführen können. Durch die integrierten Dosisreduktionsprogramme sind schonende Untersuchungen möglich.

Informationen zur Computertomografie

Angiografie

Bei der Angiografie werden Gefäße mit Hilfe diagnostischer Bildgebungsverfahren wie Röntgen oder Computertomografie dargestellt. Mit Hilfe dieser Untersuchungs-methode können wir Gefäßerkrankungen sehr gut diagnostizieren und beurteilen.

Informationen zur Angiografie

Teleradiologie: Befundung rund um die Uhr

Innerhalb der Notfallmedizin garantieren wir durch Kooperation mit dem Teleradiologischen Institut Koblenz (TelradKo) eine radiologische Versorgung rund um die Uhr. Mit Hilfe der Teleradiologie führen wir Untersuchungen vor Ort in Bad Ems durch und schicken die Daten per Standleitung nach Koblenz. Der dortige Radiologe führt die Befundung durch und übermittelt Minuten später seine Diagnose in unsere Klinik nach Bad Ems.