Physiotherapeuthische Behandlung nach einer Knie-Endoprothesenoperation

Unsere Standards

Die physiotherapeutische Behandlung ist in unserem Hause standardisiert, das erhöht die Sicherheit für die Patienten und ermöglicht es ihnen, sich schon vor der Operation auf die Behandlung mit ihren verschiedenen Stufen einzustellen. 

 

 

Vor der Operation

lernen Sie ihre Physiotherapeutin kennen. Sie informiert sie über den Behandlungsverlauf und beübt mit Ihnen das entlastete Gehen an Unterarmgehstöcken.

  • Sollten Sie eigene Gehstöcke besitzen, bringen Sie diese bitte mit in die Klinik.
  • Besorgen Sie sich vor der OP einen langen Schuhlöffel und bringen diesen bitte mit in die Klinik.
  • Bitte bringen Sie festes Schuhwerk, gerne Turnschuhe mit Klettverschluss, mit in die Klinik.

An dem Tag der Operation

haben sie Bettruhe

 

 

Ab dem 1. Tag nach der Operation

beginnt die Physiotherapie. Sie liegen seit der Operation im Bett. Wir wollen zunächst Ihren Kreislauf auf Trab bringen durch Übungen der Arme mit Theraband, Atemübungen und Fußübungen. Hinzu kommen leichte Anspannungsübungen der Beine, um die Oberschenkelmuskulatur zu aktivieren.

Schon während der ersten Übungen merken Sie, was Ihr operiertes Bein bereits leisten kann. Dann dürfen Sie sich mit Hilfe der Physiotehrapeutin an die Bettkante setzen, um hier leichte Bewegungen durchzuführen. Sie erhalten Anleitungen von Eigenübungen, die Sie ab jetzt während des Tages im Bett liegend durchführen werden.

Ab dem 2. Tag der Operation

wiederholen sich zum einen die Übungen vom Vortag. Zum anderen kommen weitere geführte Bewegungen zum Beuge – und Strecktraining hinzu. Mit Hilfe einer Motorschiene, welche Ihr Bein passiv unterhalb der Schmerzgrenze bewegt, erhalten Sie zusätzliche Unterstützung.

Ziel ist es, das Knie in den nächsten acht Tagen vollständig strecken zu können und eine Beugung von einem 90° Winkel zu erreichen.

Sie lernen:

  • Wie komme ich alleine aus dem Bett und wieder hinein.
  • Wie verwende ich den Schuhlöffel, ohne mein neues Gelenk zu belasten
  • Wie kann ich meine festen Schuhe an - und ausziehen
  • Wie stelle und setze ich mich, ohne mein operiertes Bein zu belasten
  • Wie gehe ich mit einer Teilbelastung von 20 kg um 

 

 

Die Gehschule

beginnt mit Hilfe eines Gehwagens zunächst für eine kurze Distanz, um die Entlastung des operierten Beines zuverlässig zu gewährleisten. Sobald Sie ein Gefühl für das entlastete Gehen entwickelt haben, beginnt die Gehschule mit Ihren Gehstöcken. Nach ein paar Tagen des Trainings können Sie sich dann nach Absprache mit den Therapeuten selbstständig im Zimmer und auf der Station bewegen.

 

 

Bitte beachten Sie

Das Gehen mit den Gehstöcken unter der Teilbelastung mit dem hier erlernten Gangbild muss streng von Ihnen eingehalten werden bis Sie nach der Reha Ihren Operateur aufsuchen, um die weitere Vorgehensweise besprechen.