Nachsorge

Am Ende der Adaption geht es darum, mit Ihnen gemeinsam die Zeit nach der Entlassung zu planen. Wo und wie strukturiere ich meinen Tag? Traue ich mir den Alltag zu und wo finde ich weiterführende professionelle Unterstützung?

Im Landkreis Osnabrück gibt es ein differenziertes Suchthilfesystem mit Nachsorgemöglichkeiten. Insbesondere die Selbsthilfegruppen unterstützen Sie bei der suchtmittelfreien sozialen Integration. Hierüber lernen Sie Menschen kennen die Ähnliches erlebt haben wie Sie, die sich gegenseitig unterstützen und auch ihre Freizeit gemeinsam planen und verbringen. 

Für die langfristige psychische Stabilisierung und Weiterentwicklung bestehen auch Möglichkeiten der ambulanten Psychotherapie.

Ambulante Nachsorgebehandlung:

Zur Festigung Ihrer Therapieerfolge, zur Unterstützung des Transfers in den Alltag nach der stationären Behandlung sowie zur weiteren Bearbeitung längerfristiger Therapieziele haben Sie die Möglichkeit, eine ambulante Weiterbehandlung in Ihrer Nähe in Anspruch zu nehmen. Diese findet in der Regel in Form von Gruppensitzungen statt und wird von örtlichen Suchtberatungsstellen angeboten. Wir informieren Sie während Ihres stationären Aufenthalts gerne über die Möglichkeiten einer Weiterbehandlung und helfen Ihnen bei der Beantragung.     

Weitere Angebote: 

Weiterführende Gespräche,  Hilfestellungen und Beratungen können Sie bei Ihrem örtlichen Gesundheitsamt erhalten. In vielen Firmen und Behörden gibt es zudem betriebliche Suchtkrankenhelfer/innen, die vor und nach der Therapie Unterstützung am Arbeitsplatz bieten.

Besuchen Sie eine Selbsthilfegruppe!

Neben den o.g. Weiterbehandlungsmöglichkeiten empfehlen wir Ihnen sich gut zu vernetzen, um im Falle eines drohenden oder erfolgten Rückfalls schnell handeln zu können bzw. Unterstützung zu erhalten. Als sehr wertvoll hat sich hier der regelmäßige Kontakt zu einer Selbsthilfegruppe erwiesen.  Während Ihres Aufenthalts in unserer Klinik haben Sie Gelegenheit, sich im Rahmen regelmäßig stattfindender Informationsveranstaltungen über verschiedene Selbsthilfegruppen zu informieren. Diese Informationsveranstaltungen werden von den engagierten Mitgliedern verschiedener Selbsthilfegruppen aus der Umgebung organisiert, um Ihnen die jeweiligen Gruppenkonzepte vorzustellen.

Informationen zu Selbsthilfegruppen in Ihrer Nähe erhalten Sie auch bei Ihrer Suchtberatungsstelle oder online. Hier finden Sie eine Zusammenstellung verschiedener Webseiten.