Berufspraktika

Praktika dienen im Rahmen der medizinischen Rehabilitation während einer Entwöhnungsbehandlung und der Weiterführungen Adaption der beruflichen Wiedereingliederung oder Neuorientierung.

Externe Berufspraktika sind möglich für Patientinnen und Patienten, die 

  • langzeitarbeitslos oder 
  • aufgrund von Suchtfolgeschäden noch wenig belastbar sind oder
  • eine Umschulung oder Weiterbildung anstreben.

Sie können im Verlauf der Behandlung ein vier- bis achtwöchiges Berufspraktikum in einem externen Betrieb absolvieren. Die Praktikumsstellen liegen in Bad Essen und der näheren Umgebung und umfassen Industrie- und Handwerksbetriebe ebenso wie im Handel, in Dienstleistungseinrichtungen oder öffentliche Verwaltungen.

Die Indikation für ein externes Praktikum kann gleich bei Beantragung im Sozialbericht oder in der Klinik gestellt werden. Ist die Motivation der Patienten hierfür ausreichend, wird die Durchführung eines Praktikums in der Therapie vorbereitet und begleitet.