Medizinproduktesicherheit

Teil des Qualitätsmanagements unserer Klinik ist es, dafür zur sorgen, dass die Medizinproduktesicherheit zu jeder Zeit sichergestellt ist. Im Sinne der Patientensicherheit bündeln wir das Aufgabenfeld der Medizinproduktesicherheit durch einen Beauftragten als zentralen Ansprechpartner. Die aktuelle Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) schreibt vor, dass eine sachkundige Person mit medizinischer, naturwissenschaftlicher, pflegerischer, pharmazeutischer oder technischer Ausbildung diese Aufgabe übernimmt.

Die Aufgaben des Beauftragten sind:

  • Kontaktperson für Behörden, Hersteller und Vertreiber im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken  von  Medizinprodukten  sowie  bei  der  Umsetzung  von  notwendigen  korrektiven  Maßnahmen,
  • Koordinierung interner Prozesse der Gesundheitseinrichtung zur Erfüllung der Melde- und Mitwirkungspflichten der Medizinprodukte-Anwender und -Betreiber
  • Koordinierung der Umsetzung korrektiver Maßnahmen und der Rückrufmaßnahmen durch
    Medizinproduktehersteller in den Gesundheitseinrichtungen.

Beauftragte für Medizinproduktesicherheit

Rouven Menzel
Leitung Technischer Dienst
Beauftragter für Medizinproduktesicherheit

Kontakt
T 0421 4683-383
F 0421 4683-382
E-Mail senden

 

Sie erreichen unsere Mitbeauftragten für Medizinproduktesicherheit per E-Mail oder über folgende Telefonnummern.

Name

Bereich

 Tel.

0421-4683-

Martina Hilfers

Station 1/Amb. OP -340

Mechtild Mues

Station 2-350

Barbara Alrubeay        

Station 3     -360

Carola Fleßner

Station 4 -460

Andrea Frenzen                    

Station 5  -470

Eleonora Irmer              

OP                               -228

Sylke Hanschen        

OP                               -227

Beate Hebecker         

Anästhesie                  -226

Stefan Kosog           

Anästhesie                  -226

Andreas Janßen                 

Physiotherapie   -330