Integratives-Qualitätsmanagement

Die Paracelsus Klinik Bremen versteht Qualitätssicherung und –optimierung nicht nur als umfassende, kontinuierliche Aufgabe der Klinikleitung, sondern als eine Herausforderung für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Dabei geht es darum, das bestmöglichste Qualitätsniveau zu bieten und eine Versorgung der Patientinnen und Patienten nach neusten medizinischen Erkenntnissen zu gewährleisten.

Das Modell Integratives-Qualitätsmanagement wurde von der Paracelsus-Kliniken entwickelt und stellt die Verbindung von Qualitäts- und Risikomanagement mit weiteren Bereichen, beispielsweise Umwelt- und Arbeitsschutz, in den Vordergrund. Die Ziele erreichen wir durch teamorganisierte Zusammenarbeit aller Mitarbeiter und Kooperation mit unseren Partnern an den „Schnittstellen“, wie zum Beispiel einweisende Ärzte und Pflegeeinrichtungen ebenso wie Krankenkassen, Ämtern und Behörden.

Im Jahr 2002 begann die Paracelsus-Klinik ein Qualitätsmanagementsystem aufzubauen, welches erstmalig im Jahr 2003 nach den Anforderungen der Richtlinie DIN EN ISO 9001:2000 in der gesamten Einrichtung zertifiziert wurde. Kontinuierlich wird das Managementsystem im gesamten Klinikbereich weiter ausgebaut, gepflegt und gelebt, um die hohen Anforderungen der Norm in den Prozessen und Schnittstellen zu gewährleisten. Im Oktober 2012 wurde der Paracelsus-Klinik Bremen durch die akkreditierte Zertifizierungsgesellschaft LGA InterCert mbH erneut bestätigt, dass das QM-System der Klinik - in der gesamten Einrichtung - den Anforderungen der DIN EN ISO 9001:2008 entspricht.