Schmerztherapie

Wir kümmern uns um Ihre Schmerzen

Die Paracelsus-Kliniken haben in ihren Kliniken in ganz Deutschland Schmerzzentren eingerichtet, um der zunehmenden Nachfrage nach schmerztherapeutischen Behandlungen nachzukommen. Nicht nur akute Schmerzen, sondern auch leidgeplagte Patienten mit chronischen Schmerzen können hier in Ergänzung der beim Hausarzt begonnenen Behandlung in den Schmerztherapiezentren Hilfe finden.

Multimodale Schmerztherapie

Gemeinsam gegen den Schmerz

Einer Untersuchung der deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes zufolge leidet jeder dritte Erwachsene der deutschen Bevölkerung an chronischen bzw. wiederkehrenden Schmerzen. Der Schmerz führt zu Schwierigkeiten am Arbeitsplatz, Beeinträchtigungen der Alltags- und Freizeitaktivitäten, Stimmungsverschlechterung und sozialem Rückzug. Eine Medikamentenabhängigkeit ist häufig die Folge. In den Paracelsus-Kliniken wird deshalb das Konzept der Multimodalen Schmerztherapie angeboten.

Unter der Multimodalen Schmerztherapie versteht man ein interdisziplinäres Konzept, bei dem verschiedene Fachrichtungen und Berufsgruppen eng zusammenarbeiten:

  • Fachärzte für Schmerztherapie, Physikalische und Rehabilitative Medizin, Neurologie sowie - Psychotherapie
  • Pflegepersonal mit speziellen Fachweiterbildungen
  • Physiotherapie
  • Ergotherapie

Der Patient steht als Mensch und damit ganzheitlich im Mittelpunkt (bio-psycho-sozial).

Ziele der multimodalen Schmerztherapie sind:

  • Schmerzlinderung
  • Bewegungsangst verringern
  • Risikoverhalten verändern (z. B. Schonverhalten, Durchhalteverhalten)
  • Erhalt und Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit
  • Umsetzung und Erleichterung der Alltagsaktivitäten
  • Verbesserung der Lebensqualität

Der Behandlungsverlauf richtet sich je nach Schmerzkonzept. Vor der stationären Aufnahme, die 8-21 Tage dauern kann, erfolgt eine umfassende, interdisziplinäre Voruntersuchung. Anschließend wird im gesamten Team festgelegt, ob der Patient für eine stationäre multimodale Schmerztherapie geeignet ist. Anschließend erhält jeder chronische Schmerzpatient einen individuellen Therapieplan aus Einzel- und Gruppentherapien der verschiedenen Fachdisziplinen. Auch nach dem stationären Aufenthalt bleibt das Team der Schmerzabteilung mit dem Patienten in Kontakt und steht ihm beratend und unterstützend zur Seite. In jeder Klinik finden Sie ein individuelles Therapieangebot.

Indikationsgebiete:

  • Kopfschmerzen
  • Gesichtsschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Steißbeinschmerzen (Kokzygodynie)
  • Gelenkschmerzen
  • Muskuläre Schmerzsyndrome
  • Entzündliche degenerative Schmerzerkrankungen (z. B. auch Rheuma)
  • Neuropathische Schmerzen
  • Sympathalgie
  • Viszerale Schmerzsyndrome
  • Ischämische Schmerzen
  • Tumor-Schmerzen
  • Psychogene Schmerzerkrankungen
  • Fibromyalgisyndrom

Kliniken: