Handchirurgie

Ansprechpartner

Dr. med. Volkmar Schwarz 
Facharzt für Chirurgie/ Spezielle Unfallchirurgie/ Handchirurgie

Die handchirurgische Fachdisziplin ist auf die Erkennung und Behandlung von Erkrankungen und Funktionsstörungen an Unterarm und Hand spezialisiert.

Zu den Erkrankungen und Funktionsstörungen gehören vor allem akute Verletzungen und unbefriedigend verheilte Verletzungsfolgen, Abnutzungserscheinungen und Arthrosen der Gelenke an der Hand.

Handchirurginnen und Handchirurgen sind Ihre Ansprechpartner für sehr häufige und bekannte Erkrankungen wie Karpaltunnelsyndrom, schnellender Finger und Dupuytrensche Kontraktur ebenso wie für seltene Erkrankungen wie Fehlbildungen oder Tumore an der Hand. Aber auch neu erforschte und den zunehmenden Anforderungen unserer modernen Gesellschaft geschuldete Krankheitserscheinungen wie das überlastungsbedingte Repetetive Strain Injury (RSI) Syndrom spielen in der handchirurgischen Sprechstunde eine zunehmende Rolle. 

Ein wichtiger Teil der handchirurgischen Betreuung besteht in der Nachsorge und Rehabilitation nach operativer und nichtoperativer Behandlung. Dazu besteht eine enge Vernetzung mit ebenfalls speziell ausgebildeten Handtherapeuten, Orthopädietechnikern für die Anfertigung von Hilfsmitteln und zu Rehabilitationseinrichtungen. 

Die von den Ärztekammern anerkannte Zusatzweiterbildung Handchirurgie setzt eine abgeschlossene Facharztweiterbildung auf dem Gebiet der Chirurgie voraus und dauert insgesamt drei Jahre. Die umfangreiche Weiterbildung muss mit einer Prüfung bei der Ärztekammer abgeschlossen werden. 

Seit Juni 2017 wird eine handchirurgische Sprechstunde im Verbund am MVZ der Paracelsus-Klinik Reichenbach und am MVZ der Paracelsus-Klinik Zwickau angeboten. Dazu können Sie mit oder ohne Überweisung von Ihrem Haus- oder Facharzt telefonisch einen Termin vereinbaren. Eine ggf. erforderliche ambulante oder stationäre Operation wird von mir in der Paracelsus-Klinik in Reichenbach durchgeführt.