Nierenzentrum

Nierenzentrum

Mit dem Aufbau eines Nierenzentrums erweitert die Paracelsus-Klinik Golzheim ihr Leistungsspektrum und baut einen medizinischen Schwerpunkt aus. Behandelt werden sämtliche Nierenerkrankungen, so unter anderem Nierensteine, Zysten und Nierenbeckenentzündungen. Besonderes Augenmerk legt die Klinik auf die Diagnose und Behandlung von Nierentumoren.

Bei Tumorerkrankungen der Niere wird zwischen Tumoren des Nierenbeckens (Urothelkarzinome) und des Nierengewebes (Nierenzellkarzinome) unterschieden. Rund 15.000 Menschen erkranken jährlich daran. Obgleich das Nierenzellkarzinom "nur" etwa zwei bis drei Prozent aller bösartigen Tumorerkrankungen ausmacht, stellt diese Form der bösartigen Nierentumore die dritthäufigste urologische Tumorerkrankung dar. Männer erkranken deutlich häufiger daran als Frauen, wobei der Krebs meistens im Alter zwischen dem 60. und 70. Lebensjahr entdeckt wird.

Die Paracelsus-Klinik Golzheim ist in der Behandlung von Nierenerkrankungen sehr gut aufgestellt: Das Ärzteteam um Chefarzt Prof. Dr. med. Johannes Wolff verfügt über viel Erfahrung und über eine exzellente medizinische Expertise bei der Diagnose und Behandlung von Nierenzellkarzinomen. Das Behandlungsspektrum umfasst neben der radikalen Nephrektomie (operative Entfernung der gesamten Niere) bei onkologischen Tumoren auch die Teilresektion, bei der so viel gesundes Gewebe wie möglich erhalten bleibt. "Diagnose, Therapie und Nachsorge aus einer Hand, dies in Kooperation mit unseren niedergelassenen Kollegen" sind in diesem Zusammenhang zentrale Stichworte, die das ganzheitliche Behandlungskonzept des Hauses widerspiegeln. Dabei kann sich die Paracelsus-Klinik auf ihre jahrelange Erfahrung mit dem Aufbau und der Führung medizinischer Zentren stützen.