Übergabe am Patientenbett

Im Krankenhaus ist es üblich, dass das Pflegepersonal am Ende einer Schicht Informationen über Patienten an die nachfolgenden Kollegen weitergibt. Nur so ist sichergestellt, dass wichtige Informationen allen Pflegenden, die an der Betreuung des Patienten beteiligt sind, zugänglich und bekannt sind. In der Paracelsus-Klinik Golzheim wird diese Übergabe nicht, wie in den meisten Krankenhäusern, im Dienstzimmer, sondern direkt am Krankenbett durchgeführt. Diese Art der Übergabe hat sich bei Patienten und Pflegenden gut bewährt und ist ein wichtiger Faktor der individuellen Patientenbetreuung geworden.

„Mit dem Patienten zu sprechen, statt über ihn“, ist die Devise. Die Pflegenden möchten den Patienten in den Pflege- und Behandlungsprozess einbeziehen. Direkt im Patientenzimmer berichten die Pflegenden, wie der Tag verlaufen ist und welche diagnostischen und pflegerischen Maßnahmen noch geplant sind. Der Patient ist dadurch umfassend informiert und erhält die Gelegenheit, Fragen zu stellen und Wünsche zu äußern. Er ist über seinen Pflege- und Behandlungsverlauf stets auf dem Laufenden.

Umfragen haben gezeigt, dass Patienten es begrüßen, in die Übergabe unmittelbar einbezogen zu werden.