Paracelsus-Klinik Golzheim Düsseldorf ‒ Chefarztklinik

Golzheim: DIE urologische Fachklinik

Wir freuen uns, dass Sie die Möglichkeit nutzen, unsere Fachklinik, unser urologisches Leistungsspektrum sowie alle Serviceleistungen kennenzulernen. Die Paracelsus-Klinik Golzheim ist eine der größten Fachkliniken für Urologie in Deutschland und genießt überregional einen ausgezeichneten Ruf.

Damit dieser erste "virtuelle Kontakt" real wird, finden Sie hier auch Informationen zu unseren Sprechstunden. Gerne stehen wir Ihnen für weitere Fragen zur Verfügung.

Chefarzt zu Gast bei Antenne Düsseldorf am Abend

Am Donnerstag, dem 22. Juni 2017 war der Chefarzt der Urologie und Ärztliche Direktor der Paracelsus-Klinik Golzheim zu Gast beim Lokalradio „Antenne Düsseldorf“. Zwischen 18:00 und 19:00 Uhr berichtete Prof. Dr. Johannes M. Wolff über Diagnose- und Therapiemöglichkeiten bei urologischen Erkrankungen, insbesondere bei Prostataleiden sowie bei Blasen- und Nierentumoren.

Wie kommt es zu bösartigen Veränderungen? Wie kann man sie feststellen? Und, ganz wichtig, wie kann man sie behandeln? Als medizinischer Experte mit vielen Jahren Berufserfahrung und hoher Fachkompetenz, wie auch die Auszeichnung als TOP-Mediziner der FOCUS-Ärzteliste belegt, wies Prof. Wolff auf die Bedeutung von Vorsorgemaßnahmen hin und erklärte, welche Behandlungsangebote zur Verfügung stehen.


Zu folgenden Behandlungsschwerpunkten unserer Klinik finden Sie hier weiterführende Informationen:

Wenn Sie Fragen haben oder einen Termin für eine unserer Sprechstunden vereinbaren möchten, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf:

Privat-Sprechstunde
Prof. Dr. med. Johannes M. Wolff
Chefarzt-Sekretariat
T 0211 4386-101

Vorstationäre Patientenaufnahme
T 0211 4386-252

Rheinisches Prostatazentrum
Oberarzt Matthias Puzik
T 0211 4386-170

Inkontinenz-Sprechstunde
Leitender Oberarzt Dr. med. Toni Poll
T 0211 4386-170

Onkologische Sprechstunde
Prof. Dr. J. Schütte
T 0211 4386-170

Kinderurologie-Sprechstunde
Oberärztin Dr. med. Sarah Nolte
T 0211 4386-101 

Harnstein-Sprechstunde
Oberarzt Hans Krein
T 0211 4386-170

Andrologie-Sprechstunde
Oberarzt Jörg Fröhlich
T 0211 4386-170 

NBI: Neue Methode zur Früherkennung von Blasenkrebs

Mit der Einführung des NBI-Verfahrens ergänzt die Abteilung Urologie ihr diagnostisches Leistungsspektrum zur frühzeitigen Feststellung von Harnblasentumoren.

Je früher ein Tumor erkannt wird, umso besser sind die Behandlungschancen. Die Paracelsus-Klinik Golzheim setzt ab sofort ein neues Diagnoseverfahren ein, um auch kleinste Tumore und Veränderungen in der Blasenschleimhaut frühzeitig erkennen zu können. Das Narrow Band Imaging-Verfahren (NBI) ist eine Technik, die Blutgefäße und Schleimhautstrukturen während der endoskopischen Untersuchung besser sichtbar macht. Das bedeutet: Bei einer Blasenspiegelung wird dem Endoskop ein Filter vorgesetzt, der nur ein eingeschränktes („narrow“) Lichtspektrum verwendet und lediglich blaues und grünes Licht durchlässt. Das NBI-Licht, bestehend aus zwei Wellenlängen, wird von Blutgefäßen absorbiert, von der Schleimhaut jedoch reflektiert. Dies ermöglicht einen maximalen Kontrast von Gefäßen und der sie umgebenden Schleimhaut. Auf diese Weise haben Chefarzt Professor Dr. Wolff und sein Team die Möglichkeit, auch sehr kleine tumorverdächtige Stellen in der Blasenschleimhaut schon in einem sehr frühen Stadium zu erkennen und noch während der Untersuchung Gewebeproben zu entnehmen. (Abb.: Olympus Deutschland GmbH)

Mit dem NBI-Verfahren steht der urologischen Fachklinik Golzheim neben der Photodynamischen Diagnostik (PDD) eine weitere Methode zur Verfügung, um auch kleinste Tumoren der Harnblase sichtbar zu machen. Die Paracelsus-Klinik Golzheim behandelt im Jahr mehr als 800 Patienten mit Tumoren in der Harnblase.

Dauerhafte Lösung bei Problemen mit Harnleiterschienen

Metall-Ureterstent (© Cookmedical eu)

Der Metall-Ureterstent ist eine Alternative für herkömmliche Kunststoff-Sonden, wenn diese zu Komplikationen führen.

Während oder nach urologischen Eingriffen, bei Bestrahlungen,  bei Tumorerkrankungen oder auch bei einer Harnleiterspiegelung kann der Einsatz von Harnleiterschienen (Ureterstents) notwendig werden. Sie stellen eine Verbindung zwischen Blase und Niere her und sorgen dafür, dass der Urin problemlos abfließen kann. Für viele Patienten bleibt es jedoch nicht beim temporären Einsatz eines Ureterstents, sie benötigen die auch als Doppel-J-Sonden bezeichneten Implantate dauerhaft. Kunststoff-Sonden müssen spätestens nach sechs Monaten, leider häufig auch in kürzeren Abständen, gewechselt werden. Darüber hinaus verursachen sie mit zunehmender Dauer nicht selten Probleme: Chronische Entzündungen und bakterielle Besiedlungen (Biofilm) können die Kunststoff-Stents verstopfen und zu  ggf. lebensgefährlichen Harnabflussstörungen  führen. Dann muss die Harnleiterschiene umgehend gewechselt werden.

Für Patienten, die dauerhaft eine Harnleiterschiene tragen müssen und mit diesen Komplikationen zu kämpfen haben, bietet die Paracelsus-Klinik Golzheim eine vielversprechende Alternative an: den Metall-Ureterstent. Das neue Implantat wird bei einem stationären Eingriff eingesetzt und kann mindestens ein Jahr verwendet werden, oft auch sehr viel länger.

 „Einzelne Patienten brauchen unter Umständen sehr häufig notfallmäßig neue Stents, das stellt eine große Belastung für diese Patienten dar“, sagt der leitende Oberarzt der Urologie, Dr. med. Toni Poll. „Der Metall-Ureterstent verhilft den Patienten zu wesentlich mehr Lebensqualität und verringert die ständige Angst vor neuen Komplikationen.“

Das Ärzteteam der Paracelsus-Klinik Golzheim arbeitet hier sehr eng mit den urologischen Fachpraxen der Umgebung zusammen, um diese „Problemfälle“ schnell und nachhaltig zu behandeln. 

Männerheilkunde: ein Bericht von center.tv Düsseldorf

Die Andrologie  (Männerheilkunde) befasst sich mit den spezifischen Erkrankungen des männlichen Körpers. Chefarzt Prof. Dr. med. Johannes Wolff und Oberarzt Jörg Fröhlich erläutern im Gespräch mit center.tv Düsseldorf Behandlungschwerpunkte dieses Fachbereichs, zu dem auch sensible Themen wie Impotenz oder unerfüllter Kinderwunsch gehören.

Behandlung von Blasenkrebs bei center.tv Düsseldorf

Welche Behandlungsstrategien bei Blasenkrebs zur Vefügung stehen und wie ein Betroffener das Leben nach der Behandlung meistert, berichtete center.tv Düsseldorf. Begleiten Sie Chefarzt Prof. Dr. Johannes M. Wolff und einen seiner Patienten.  Um den Film anzuschauen, klicken Sie auf das nebenstehende Bild.

Paracelsus-Klinik ist TOP-Klinik: center.tv drehte vor Ort

Düsseldorfs Lokalsender center.tv stellte unsere Fachklinik für Urologie vor, interviewte die leitenden Köpfe der Klinik und ermöglichte einen Einblick in die Leistungsfähigkeit unserer renommierten Fachklinik. Klicken Sie auf das nebenstehende Bild, um den Beitrag zu sehen.

Rege Beteiligung beim Vortrag zum Prostatakarzinom

Diagnose- und Therapiemöglichkeiten

Prof. Dr. Johannes M. Wolff, Chefarzt der Urologie und Ärztlicher Direktor der Paracelsus-Klinik Düsseldorf Golzheim informierte in der Vortragsreihe „Urologie im Dialog“ umfassend zum derzeitigen Stand der Wissenschaft und zu unterschiedlichen Behandlungskonzepten für Prostatakrebs. Rund 40 Besucher waren ins Pressezentrum der Rheinischen Post gekommen und nutzten die Möglichkeit, individuelle Fragen zu stellen und Diagnose- und Therapiemodelle zu diskutieren.

Mediziner im Fokus

Erfahren Sie mehr über die Mediziner unserer Klinik. Im persönlichen Gespräch geben Ärzte Auskunft über ihren Lebensweg, ihren Alltag im Krankenhaus und die Herausforderung eines Berufes, der immer auch Berufung ist.

Kontakt

Sie haben Fragen an unsere Kliniken?
Rufen Sie uns an.
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Gerne stehen wir Ihnen für Fragen zur Verfügung.