Paracelsus-Klinik Golzheim Düsseldorf ‒ Chefarztklinik

Die Paracelsus-Klinik Golzheim ist als urologisches Fachkrankenhaus Bestandteil des Krankenhausbedarfsplans des Landes Nordrhein-Westfalen. Behandelt werden Patienten aller gesetzlichen Kassen und Privatpatienten.

Termine zur stationären Aufnahme können Sie unter T 0211 4386-252, vereinbaren. Hier bekommen Sie auch Auskünfte über wahlärztliche Leistungen (Einzelzimmerreservierung oder Privatbehandlungen).

In Vorbereitung auf Ihren stationären Aufenthalt empfehlen wir Ihnen unser Merkblatt zur stationären Aufnahme.

Golzheim: DIE urologische Fachklinik

Wir freuen uns, dass Sie die Möglichkeit nutzen, unsere Fachklinik, unser urologisches Leistungsspektrum sowie alle Serviceleistungen kennenzulernen. Die Paracelsus-Klinik Golzheim ist eine der größten Fachkliniken für Urologie in Deutschland und genießt überregional einen ausgezeichneten Ruf.

Damit dieser erste "virtuelle Kontakt" real wird, finden Sie hier auch Informationen zu unseren Sprechstunden. Gerne stehen wir Ihnen für weitere Fragen zur Verfügung.

Vortragsreihe Urologie im Gespräch

Thema "Prostata": Diagnostik und Therapie von Prostataerkrankungen
Aktueller Vortrag am 17. April um 18 Uhr

Einlass 17.30 Uhr, Beginn 18.00 Uhr

Ort:
Paracelsus-Klinik Düsseldorf Golzheim, Friedrich-Lau-Str. 11, 40474 Düsseldorf

Der Eintritt ist frei!

Erkrankungen der Prostata sind immer noch tabu- und schambehaftet: Es geht um Kontinenz, um Potenz, darum, ein „echter“ Mann zu sein. Auch der Gedanke an die klassische Vorsorgeuntersuchung, das Abtasten, ist vielen Männern unangenehm. Dabei ist ab einem Lebensalter von 50 Jahren etwa die Hälfte aller Männer von Erkrankungen der Prostata betroffen. Häufig handelt es sich um eine gutartige Vergrößerung der Prostata oder um eine Prostataentzündung (Prostatitis). 

Jedoch erkranken auch jährlich deutschlandweit mehr als 63.000 Männer neu an einem Prostatakarzinom, 90 % von ihnen sind über 60 Jahre alt. Damit ist Prostatakrebs die häufigste Krebsart bei Männern. Wie bei allen Tumorleiden gilt auch hier: je früher der Tumor erkannt wird, desto besser sind die Behandlungs- und Heilungschancen. 

Prof. Dr. Johannes Wolff, Chefarzt und Ärztlicher Direktor der Paracelsus-Klinik Golzheim erläutert in seinem aktuellen Vortrag aktuelle Diagnosemethoden und Behandlungskonzepte bei Prostataerkrankungen. Interessierte und Betroffene sind herzlich eingeladen, sich umfassend zu informieren. Im Anschluss an den Vortrag besteht ausreichend Gelegenheit zur Diskussion.

Unter dem Titel „Urologie im Gespräch“ lädt die Paracelsus-Klinik Golzheim regelmäßig zu medizinischen Vorträgen ein. Fachlich fundiert und gut verständlich informieren die Fachärzte der Paracelsus-Klinik Golzheim zu verschiedenen Aspekten und Fragestellungen in der Urologie.  

Die Vortragsreihe findet in der Paracelsus-Klinik Düsseldorf Golzheim statt. Die Vorträge beginnen dienstags um 18 Uhr, Einlass ist ab 17:30 Uhr. 

 Info-Vortrag „Prostataerkrankungen: Diagnostik und Therapie“

am Dienstag, 17. April 2018, 18 Uhr
in der Paracelsus-Klinik Golzheim
Friedrich-Lau-Straße 11
40474 Düsseldorf

Der Eintritt ist frei. 

Anmeldungen bitte unter 0211 43 86-257

Ein kostenfreier Parkplatz ist vorhanden. 

Neue Behandlungsansätze bei Inkontinenz in Golzheim

Die Urologische Fachklinik in Golzheim widmet sich einem Tabuthema.

 

Inkontinenz oder auch Blasenschwäche ist international und deutschlandweit ein sehr verbreitetes Leiden. Nach heutiger Schätzung sind in Deutschland etwa fünf Millionen Menschen davon betroffen, und ihre Zahl steigt ständig an. Aufgrund der demografischen Entwicklung ist damit zu rechnen, dass im Jahr 2050 fast 30 Prozent der Bevölkerung unter Inkontinenz leiden werden. Trotz ihrer hohen Verbreitung ist die Volkskrankheit Blasenschwäche immer noch ein gesellschaftliches Tabuthema. Viele Betroffene zögern lange, bevor sie sich zu einer Behandlung entschließen.

Mit dem Ausbau des Fachbereichs Inkontinenz will die Paracelsus-Klinik Düsseldorf Betroffene ermutigen, sich frühzeitig fachkundige Hilfe zu suchen. Oberarzt und Sektionsleiter Priv.-Doz. Dr. med. Raschid Hoda macht das Thema Inkontinenz zu einem weiteren medizinischen Schwerpunkt der urologischen Fachklinik und bietet seinen Patienten im ersten Schritt eine spezielle urologische Diagnostik an: Neben speziellen Ultraschall- und Röntgenuntersuchungen der Harnblase und der Nieren sowie Funktionsprüfungen von Blase und Schließmuskel besteht die Möglichkeit einer Blasenspiegelung und eines Beckenboden-MRTs (in Kooperation mit auswärtigen Röntgeninstituten), um den Ursachen der Inkontinenz auf den Grund zu gehen. Die Therapiemöglichkeiten sind ebenfalls weit gefächert: Die Paracelsus-Klinik setzt zur Verbesserung der Blasenfunktion Beckenbodentraining, medikamentöse Behandlung, Botox-Injektionen oder auch operative Eingriffe wie beispielsweise minimal-invasive Beckenbodenrekonstruktionen mittels Laparoskopie (Bauchspiegelung, Schlüsselloch-Technik) ein. Darüber hinaus steht mit der Möglichkeit eines so genannten Blasenschrittmachers (sakrale Neuromodulation) ein neues, minimal-invasives Therapieverfahren zur Behandlung von Blasenfunktionsstörungen beispielsweise bei schwacher Blase mit Restharnbildung oder aber auch bei einer überaktiven Blase mit sehr häufigen Toilettengängen zur Verfügung. 

Sein vordringliches Therapieziel formuliert Dr. Hoda so: „Wenn es gelingt, die Kontinenz zu verbessern, geht damit eine Wiederherstellung der sozialen Kompetenz und eine Steigerung der Lebensqualität einher. Das ist uns besonders wichtig, denn Inkontinenz ist leider immer noch ein Tabuthema.“ Die Vielfältigkeit der therapeutischen Möglichkeiten erfordert eine Zuordnung der vorliegenden Störung zur entsprechenden Inkontinenzform, um ein optimales Therapieergebnis zu ermöglichen. Auch die individuellen Erwartungen der Patienten fließen in die Therapie ein. Nicht selten werden operative und medikamentöse Therapieprinzipien kombiniert. 

Weitere Informationen unter:

www.paracelsus-kliniken.de/duesseldorf-golzheim/inkontinenz

Mediziner im Fokus

Erfahren Sie mehr über die Mediziner unserer Klinik. Im persönlichen Gespräch geben Ärzte Auskunft über ihren Lebensweg, ihren Alltag im Krankenhaus und die Herausforderung eines Berufes, der immer auch Berufung ist.

Kontakt

Sie haben Fragen an unsere Kliniken?
Rufen Sie uns an.
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Gerne stehen wir Ihnen für Fragen zur Verfügung.