5. Juli 2021

Gelockerte Besuchsregeln in der Paracelsus Klinik Bad Ems

Nach langem Besuchsverbot können Patientinnen und Patienten der Klinik nun wieder Besuch empfangen

„Es ist so weit! Wir können endlich unsere Tore wieder für Besucherinnen und Besucher öffnen, die ihre Lieben besuchen möchten“, verkündet Alexander Eifler. Der Klinikmanager der Paracelsus Klinik Bad Ems ist freudig erleichtert, dass die sinkenden Fallzahlen und die vollständige Impfung der Mitarbeitenden der Klinik es erlauben, wieder Besucherinnen und Besucher ins Haus zu lassen. Um die Sicherheit von Mitarbeitenden und Patienten im Haus zu wahren und das Ansteckungsrisiko so gering wie möglich zu halten, gab es seit gut einem halben Jahr ein striktes Besuchsverbot in der Klinik.

Das kann nun gelockert werden und erlaubt es den Patientinnen und Patienten von montags bis freitags zwischen 14:00 und 16:00 Uhr ihre Lieben zu empfangen. Für den Besuch gibt es dennoch einige Vorgaben zu beachten: Besucher müssen einen negativen Testnachweis einer offiziellen Teststelle nachweisen, der nicht älter als 24 Stunden ist. Alternativ kann auch ein vollständiger Impfstatus nachgewiesen werden. Besucher, die innerhalb der letzten sechs Monate genesen sind und dies mit einem PCR-Nachweis belegen können oder eine einmalige Impfung empfangen haben, wenn die Infektion länger zurückliegt, dürfen ebenfalls ihre Lieben besuchen.

Um weiterhin die hohen Sicherheits- und Hygienestandards aufrecht zu erhalten, gibt es im Eingangsbereich der Klinik einen Knotenpunkt, an dem die Personalien und Dokumente der Besucherinnen und Besucher kontrolliert werden und ein Einbahnstraßensystem schon direkt am Eingang etabliert ist. „Wir freuen uns, dass durch diese Lockerungen wieder ein Schritt in ein neues Normal geschafft ist und wieder ein bisschen Leben auf die Flure unseres Hauses kommt“, so Alexander Eifler abschließend.