Dialysen in der Klinik möglich

Dank einer Kooperation mit dem Nierenspezialisten Dr. med. Thomas Krebs aus Menden hat die Paracelsus-Klinik das Angebot für Nierenpatienten erweitert.

Das auch als »Blutwäsche« bezeichnete Verfahren wird angewandt, wenn die Nieren nicht mehr ausreichend arbeiten.  Bisher mussten Patienten zur Dialyse gefahren werden. Ab sofort ist es nun auch möglich, dass Patienten mit chronischen Nierenerkrankungen in der Paracelsus-Klinik ihre routinemäßige Dialyse erhalten können.


Nephrologische Behandlungsschwerpunkte:

Niere

  • Allgemeine Nierenerkrankungen
  • Diabetes und Hochdruck bedingter Nierenschaden
  • Störungen des Säure-Basen-Haushalts
  • Knochenstoffwechselstörungen bei Nierenerkrankungen
  • Zystennieren
  • Immunologische und rheumatologische Erkrankungen mit Nierenbeteiligung (Lupus erythematodes, Rheumatoide Arthritis, Sarkoidose etc.)
  • Vorbereitung und Nachsorge bei Nierentransplantation 


Dialyse

  • Alle gängigen Verfahren der Hämodialyse
  • Bauchfelldialyse (u.a. CAPD, IPD)
  • 24 h-Dialysebereitschaft
  • Dialysebehandlungen kritisch-kranker Patienten auf unserer Station
  • Feriendialyse
  • Ernährungsberatung
  • Lipidapherese (Blutfettwäsche bei schweren Fettstoffwechselstörungen)
  • Plasmapherese (bei Autoimmunerkrankungen, z. B. rheumatische Erkrankungen)