Computertomografie

Unsere Klinik verfügt über einen modernen Comutertomografen (CT), mit dem wir sämtliche Routine- und Notfall-untersuchungen schnell und präzise durchführen können. Durch integrierte Dosisreduktionsprogramme sind schonende Untersuchungen möglich.

Während einer Comutertomografie werden Röntgenaufnahmen des Untersuchungs-gebietes aus verschiedenen Richtungen gemacht und gespeichert. Die CT-Röhre dreht sich dabei um den Körper des Patienten herum. Anschließend erzeugt ein Computer aus den zahlreichen Einzelbildern Schnittbilder. Dabei sind Strukturen wie Herz, Lunge oder Gehirn aufgrund ihrer unterschiedlichen Gewebedichtigkeit in unterschiedlichen Grautönen dargestellt. Selbst milimeterkleine Strukturen sind so im CT-Bild sichtbar.

Vorteile einer CT-Untersuchung sind die hohe Geschwindigkeit der Untersuchung, die Genauigkeit, mit der sich Organe oder knöcherne Strukturen darstellen lassen und die Möglichkeit, Durchblutungsphasen innerhalb einzelner Organe sichtbar zu machen.

Einsatzbereiche einer CT-Untersuchung sind u.a.

  • Ganzkörperdarstellung bei Verletzten
  • Darstellung der Gefäße (Angiografie), z.B. Verengungen (Stenosen) oder Aussackungen (Aneurysmata)
  • Notfalldiagnostik u.a. bei Schlaganfall
  • Rheumatologische Fragestellungen
  • Tumorverdacht
  • Tumornachsorge
  • Erkrankungen der inneren Organe
  • Entzündungsherdsuche