Proktologie

Die Proktologie ist ein medizinisches Teilgebiet, das sich mit der Erkrankung des Enddarms beschäftigt. In unserem proktologischen Alltag begegnen uns häufig folgende Erkrankungen, die in unserem Hause umfassend behandelt werden:

Hämorrhoiden

Wenn der Volksmund von Hämorrhoiden spricht, so meint er ein Hämorrhoidalleiden, also die Erkrankung an den arteriovenösen Gefäßpolstern, die ringförmig unter der Enddarmschleimhaut angelegt sind und dem Feinverschluss des Afters dienen.

Rektumprolaps

Der Rektumprolaps ist ein Vorfall des Mastdarms aus dem After. Die Ursache ist eine Schwäche der Haltestrukturen des Enddarms, wie Beckenboden und Schließmuskel. 

Analfissur

Bei einer Analfissur handelt es sich um einen schmerzhaften Schleimhauteinriss des Afters. Die Fissur befindet sich in den meisten Fällen an der Hinterseite des Analkanals gegenüber der Steißbeinspitze.

Analfisteln und Analabszesse

Fisteln sind röhrenförmige Verbindungen, die sich als einzelner Gang oder als verzweigtes Netzwerk zwischen Gewebeschichten ausbilden. Wenn sich diese Drüsengänge durch eine Stauung entzünden und das gestaute Sekret nicht abfließen sammelt sich Eiter mit einer Abkapselung (Abszess).

Analprolaps

Beim Analprolaps handelt es sich um einen Vorfall der Schleimhaut und der Haut des Darmausgangskanals nach außen. Zugrunde liegt eine Lockerung der innerlichen Aufhängung der Auskleidung des Analkanals oder ein Hämorrhoidalleiden des vierten Grades.

...mehr zum Analprolaps

Analkarzinom

Analkarzinome gehen von dem speziellen sog. Plattenepithel des Analkarzinoms aus und unterscheiden sich damit eindeutig in der feingeweblichen Untersuchung von den drüsigen Tumoren der Dickdarmschleimhaut.