Innere Medizin I: Kardiologie / Pulmologie

Kardiologie

Herz-, Kreislauferkrankungen werden an der Paracelsus-Klinik Karlsruhe umfassend behandelt. Das engagierte Ärzteteam bietet eine fundierte Diagnostik, Therapie und Nachsorge kardiologischer Erkrankungen wie Bluthochdruck, Durchblutungsstörungen des Herzens (koronare Herzerkrankung, Herzinfarkt), Herzschwäche und Herzrhythmusstörungen

Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems sind sehr ernst zu nehmen. Sie sind weltweit die häufigste Todesursache und müssen daher oft stationär behandelt werden. Viele unserer kardiologischen Patienten kommen als Notfallpatient in unsere Klinik, entsprechend erfahren ist das Team der Notfallambulanz in Bezug auf die schnelle und sichere Diagnostik von Herz-Kreislauferkrankungen.

Diagnostik bei Herz-, Kreislauferkrankungen

Den internistischen Fachärzten unserer Klinik steht ein breites diagnostisches Spektrum für die Behandlung kardiologischer Erkrankungen zur Verfügung.

  • Echokardiografie (Ultraschalluntersuchung des Herzens)
  • transösophageale Echokardiografie
  • Elektrokardiogramm (EKG)
  • 24-Stunden-Langzeit-EKG
  • Laborwerte
  • diagnostische und therapeutische Herzkatheteruntersuchung in Zusammenarbeit mit dem Herzkatheterlabor des Städtischen Klinikums bzw. der St. Vincentius-Kliniken.

Um eine optimale Versorgung unserer Patienten zu gewährleisten, steht neben modernsten diagnostischen Geräten eine sehr gut ausgestattete Intensivstation zur Verfügung.

Pulmologie

Die internistische Abteilung der Paracelsus-Klinik Karlsruhe behandelt Erkrankungen der Lunge und der Atemwege umfassend. Zu den häufigen Atemwegserkrankungen gehören das Asthma bronchiale, die chronische obstruktive Lungenerkrankung (COPD) und infektiöse Lungenerkrankungen wie Lungenentzündung oder Bronchitis.

Pneumologische Erkrankungen

Zu den häufigen Erkrankungen gehört das Asthma bronchiale, das wir gemäß der Asthma-Stufentherapie auf Basis gründlicher Diagnostik behandeln. Auch auf die Behandlung akuter und notfallmäßiger Asthmaanfälle ist die internistische Abteilung sehr gut eingestellt.

Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) stellt angesichts steigender Patientenzahlen einen Schwerpunkt der Abteilung dar. Behandlungsoptionen sind hier die medikamentöse Therapie und die nicht-invasive Atemtherapie.

Weiterhin werden infektiöse Lungenkrankheiten wie Lungenentzündung oder Bronchitis umfassend versorgt. Patienten mit Schlafstörungen, übermäßiger Tagesmüdigkeit oder einer Schnarchproblematik können wir durch ein Schlafapnoescreening in unserem Schlaflabor genau untersuchen, um die entsprechende Therapie festzulegen.

Pneumologische Funktionsdiagnostik

Schonende (nicht-invasive) Untersuchungsverfahren der Lunge und der Atemwege sind die Grundlage für eine rasche Diagnosestellung und Behandlungsplanung:

  • Spirometrie
  • Röntgen 
  • CT

Pneumologische Endoskopie (Diagnostik und Therapie)

  • Flexible diagnostische und therapeutische Bronchoskopie
  • Diagnostische und therapeutische Pleurasonografie
  • Diagnostische und therapeutische Pleurapunktionen
  • Einlage von passageren Pleuradrainagen