Innere Medizin III: Onkologie / Hämatologie

Tätigkeitsschwerpunkte der Abteilung sind die Diagnostik und die Therapie von Patienten mit hämatologischen und onkologischen Erkrankungen. In unserem fachübergreifenden Tumorboards werden maßgeschneiderte Behandlungskonzepte mit Tumorerkrankungen entwickelt.

Auf dem Gebiet der Onkologie arbeiten wir eng mit den St. Vincentius-Kliniken gAG Karlsruhe zusammen.

Fachübergreifende Therapiekonzepte in der Onkologie

Die Diagnose Krebs kommt für die Betroffenen häufig ohne Vorwarnung und bedeutet meist einen erheblichen Schock. Umso wichtiger ist es, dass sich Patienten und Angehörige in unserer Klinik sicher und gut aufgehoben fühlen. Mit hoher fachlicher Expertise behandeln wir unsere onkologischen Patienten und stehen Ihnen auch auf persönlicher Ebene zur Seite.

Um eine bestmögliche Behandlungsstrategie für unsere Patienten anbieten zu können, arbeiten wir eng mit der chirurgischen Abteilung und der radiologischen Abteilung unseres Hauses zusammen. Die Patienten werden in einer fachübergreifenden Tumorkonferenz zusammen mit Fachärzten für Strahlentherapie besprochen und nach den aktuellen Therapierichtlinien (S3-Leitlinie) behandelt.

Es werden neben der chirurgischen Entfernung des Tumors so genannte neoadjuvante Therapien (Strahlen- und / oder Chemotherapie vor der chirurgischen Entfernung des Tumors) und adjuvante Therapien (Chemotherapien nach der chirurgischen Entfernung des Tumors) eingesetzt.

Präzise onkologische Diagnosestellung

Die Paracelsus-Klinik Karlsruhe verfügt über alle gängigen technischen Möglichkeiten der Krebsdiagnose. Es geht zunächst darum, ein möglichst präzises Bild des Körperinneren zu erhalten. Folgende diagnostische Möglichkeiten stehen zur Verfügung:

  • Computertomografie (CT)
    Multi Detektor Computertomograf („16-Zeiler“) mit integrierten Dosisreduktionsprogrammen für eine strahlenarme Untersuchung

  • Magnetresonanztomografie (MRT)
    moderner 1,5 Tesla Kernspintomograf; das Gerät verfügt über differenzierte Untersuchungsprotokolle „OncoPlus“ (onkologische Studien), Kernspin-Mammografie (weibliche Brust)

  • Sonografie (Ultraschall)
    inkl. Ultraschall-Kontrastmittel-Verfahren und Elastografie zur Feststellung der Gewebehärte

Hämatologie

Zu den hämatologischen Erkrankungen (Blutkrankheiten) zählen z.B. Anämien (Blutarmut), Störungen der weißen Blutkörperchen (Schwäche des Immunsystems, Leukämien), der Blutplättchen (Blutungsneigung), bestimmte bösartige Erkrankungen wie z.B. Plasmozytom, Morbus Hodgkin und maligne Lymphome (Lymphknotenkrebs).

Schwerpunkte

Hämatologische, hämostaseologische, onkologische und immunologische Erkrankungen (Bluterkrankungen, Blutgerinnungsstörungen, Tumorerkrankungen, Störungen des Immunsystems.)