Strahlentherapie

Auf dem Gebiet der Strahlentherapie arbeiten wir eng mit den St. Vincentius-Kliniken gAG Karlsruhe zusammen, wo auch die eventuell notwendigen Bestrahlungen stattfinden.

Die Bestrahlung gehört zu den ältesten und gleichzeitig innovativsten Verfahren auf dem Gebiet der Krebsmedizin.

Bei der Strahlentherapie können die Strahlen die Tumorzellen so sehr schädigen, dass sie absterben. Gesunde Zellen sind weniger empfindlich, sie können sich meist selbst reparieren. In den schnell wachsenden Turmorzellen stehen diese Reparaturmechanismen nicht mehr zur Verfügung.

Zudem lässt sich heute die Strahlung meist sehr zielgenau auf eine Krebsgeschwülst bündeln, gefürchtete Nebenwirkungen sind heute seltener geworden.


Leistungsspektrum

Die Abteilung Strahlentherapie bietet ein breites Spektrum moderner radioonkologischer Therapieverfahren bei bösartigen und gutartigen Tumorerkrankungen sowie bei strahlentherapeutisch behandelbaren nicht tumorbedingten Erkrankungen („gutartige Erkrankungen" - "Röntgen-Reizbestrahlung") an.

Einen Schwerpunkt stellen die kombinierte Radio-Chemotherapie (beispielsweise bei Tumoren der Lunge, der Kopf-/Halsregion, des Magen-Darm-Traktes oder des weiblichen Genitaltraktes), die Brachytherapie  (beispielsweise bei Tumoren der Prostata, der Speiseröhre, der Atemwege, der Kopf-/Halsregion oder des weiblichen Genitaltraktes) und die Anwendung von hochkonformalen Techniken (intensitätsmodulierte Strahlentherapie – IMRT –  stereotaktische Bestrahlungen) dar.


Behandlungsschwerpunkte

  • kommbinierte Radio-Chemo-Therapie
  • 3D-komformable Bestrahlung und intensitätsmodulierte Radiotherapie
  • Adjuvante Radiotherapie
  • Palliative Radiotherapie
  • Brachytherapie bei malignen Veränderungen
  • Permanente interstitielle Strahlentherapie des lokalisierten Prostatakarzinoms
  • stereotaktische Bestrahlung
  • Radiotherapie
  • Brachytherapie bei Herzkranzgefäßen