Behandlungsangebote

  • Bewegungstherapie

    • Krankengymnastik in Gruppen
      (z. B. Spezialgymnastik für Brustoperierte, Beckenbodentraining,
      allgemeine Tumorgruppen, Rückenschule)
    • Krankengymnastik einzeln / Gruppe im Therapiebecken/Bewegungsbad
    • Krankengymnastik auf manueller / neurophysiologischer Basis etc.
    • Isokinetische Funktionstherapie
    • Medizinische Trainingstherapie
    • Terraintraining

  • Ergotherapie
  • Physikalische Therapie
  • Hydrotherapie
  • Psychotherapie
  • Spezialisierte Psychoonkologische Rehabilitation (SPOR) siehe Spezialkonzepte
  • Ernährungsberatung
  • Spezifisches Gesundheitstraining
  • Spezielle Therapien
  • Sozialberatung
  • Kreatives Gestalten

Ergotherapie

  • Zur Funktionsverbesserung der Hände / Arme
    (z. B. Peddigrohrflechten, Weben. Arbeiten mit warmem Sand)
  • Grob- / Feinkoordinationstraining
  • Sensibilitätstraining
  • Hirnleistungstraining
  • Training für Aktivitäten des täglichen Lebens
  • Gestaltungstherapie (z. B. Ton, Peddigrohr, Makramee, Weben)
  • Hilfsmittelberatung

Physikalische Therapie

  • Komplexe Entstauungstherapien einschließlich manueller Lymphdrainage
  • Atemtherapie
  • Massagen (einschließlich Spezialbehandlungen,
    z. B. Colonmassagen, Bindegewebsmassagen, Fußreflexzonenmassage, Therapie nach Marnitz)
  • Ultraschall / Phonophorese
  • Elektrotherapie einschließlich Einweisung für Heimgeräte
  • Kryotherapie
  • Kurzwelle

Hydrotherapie

  • Medizinische Bäder
  • Trockengasbäder
  • Zellenbäder
  • Kneipptherapie
  • Arm- und Beinbäder
  • Wassertreten

Interventionen für Kinder

Eine Krebserkrankung oder chronische Erkrankungen bedeuten immer einen schwerwiegenden Einschnitt in das ganze Leben des Erkrankten, mit weitreichenden Konsequenzen für die beruflichen und sozialen Aktivitäten.

  • Auch die Kinder sind betroffen

Es sind jedoch nicht nur die Erkrankten selbst betroffen, sondern die ganze Familie und besonders die Kinder. Für die Belastungen, denen die Kinder im Verlauf der Erkrankung des Elternteils ausgesetzt sind, haben die Eltern zunächst keinen oder nur einen eingeschränkten Blick. Wissenschaftliche Untersuchungen haben jedoch gezeigt, dass Kinder aller Altersgruppen in dieser besonderen Situation auch einer ganz besonderen Unterstützung bedürfen. Die weitere Entwicklung des Kindes kann deutlich beeinflusst werden, wenn auf seine speziellen Probleme eingegangen wird. Die Paracelsus- Klinik „Am Schillergarten“ Bad Elster möchte betroffene Kinder unterstützen und Möglichkeiten zur Bewältigung in dieser schwierigen Lebenssituation aufzeigen. Daher bieten wir seit 1. März 2015 verschiedene Interventionen für Kinder an, die ihre Eltern zur Rehabilitationsmaßnahme begleiten.  

Besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Entspannungstraining für Kinder, das dazu einladen soll, die Sorgen des Alltags zu vergessen und die Seele baumeln zu lassen. Die Kinder gehen unter Anleitung eines Psychologen auf Fantasiereisen und erleben in einer speziell eingerichteten Ruheecke Traumstunden zur Entspannung.  

  • Mut und Selbstbewusstsein fördern

Ein weiteres Angebot besteht im kreativen Malen oder Basteln unter Anleitung  eines Psychologen und einer Erzieherin. Kreatives Basteln und Malen schaffen Mut und Selbstbewusstsein, die Eigeninitiative wird gefördert und die Bereitschaft der Fantasie freien Lauf zu lassen. Durch den Prozess des Schaffens und Handelns erleben Kinder sich als selbstbestimmtes, agierendes Wesen. Außerdem können die Kinder das Angebot zum Kinderturnen nutzen. Bewegung und Wahrnehmung sind direkt miteinander verbunden, daher ist es wichtig, besonders in schwierigen Lebenssituationen die Motorik und Bewegungsfreude der Kinder zu fördern. Eine Erzieherin leitet die Kinder spielerisch zur Bewegung an. 

Die Interventionen werden jeweils zweimal wöchentlich angeboten und variieren in ihrer Anwendung je nach Alter der Kinder. Das Angebot richtet sich an Kinder im Alter von zwei bis vierzehn Jahren. In kleinen Gruppen kann auf die speziellen Bedürfnisse der Kinder eingegangen werden. Im Bedarfsfall sind für ältere  Kinder auch psychologische Einzelgespräche möglich. Die enge Zusammenarbeit mit den Eltern ist dabei von besonderer Bedeutung. 

Für weitere Informationen oder Rückfragen wenden Sie sich an Herrn Psychologen Michael Schmidt, T 037437 703220.

Bei weiteren Fragen stehen Ihnen zur Verfügung:

Dr. med. Constanze Junghans
Dr. med. Constanze Junghans
Ärztliche Leiterin und Chefärztin Fachbereich Onkologie
037437 703-419
037437 703-304

Ausführliche Informationen zum SPOR-Angebot erhalten Sie durch unseren SPOR-Flyer (hier zum Download), den wir Ihnen gern zusenden.

Ernährungsberatung

  • Individuelle Einzelberatung
  • Spezielle Betreuung von gastroenterologischen Patienten und Patienten nach
    Stammzelltransplantation
  • Gruppengespräche mit Tumorpatienten
  • Patientenlehrküche
  • Diabetikerschulung
  • Vorträge zur gesunden Ernährung

Sozialberatung

Bei Bedarf wird eine individuelle Sozialfachberatung zu folgenden Themen durchgeführt:

  • Sozialanamnese
  • Individuelle soziale Beratung (z. B. Schwerbehindertenrecht, berufliche Rehabilitation, vorzeitige Berentung)
  • Beratung und Einleitung von Unterstützungsmaßnahmen für den häuslichen Bereich
    (z. B. Pflege, Haushaltshilfen, Hilfsmittel)
  • Hilfe beim Stellen von Anträgen
    (z. B. Pflegeantrag, Schwerbehindertenausweis)
  • Beratung zu Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
  • Kontaktvermittlung zu Selbsthilfegruppen
  • Krankheitsspezifische Nachsorgeinformationen

Kreatives Gestalten

JEDER KANN KREATIV SEIN ...

  • Floristik - die das ganze Jahr Freude macht
  • Seidenmalerei - kleine Geschenke für Sie und Ihn
  • Schmuckgestaltung - immer ein Unikat
  • Porzellanmalen - eine Technik für Liebhaber
  • Puppennähen
  • Bildcollagen
  • Gesundheitskissen - zur Verbesserung Ihres Wohlbefindens