Behandlungsablauf

Nach der Anreise und Bezug des Patientenzimmers findet ein erstes Aufnahmegespräch im orthopädischen Pflegedienst statt. 

Hier werden die aktuellen Angaben zu Medikamenten, Allergien und Unverträglichkeiten dokumentiert. Außerdem werden Blutdruck und Puls gemessen. 

Besonderheiten zur Ernährung oder erforderlichen Hilfestellungen z. B. bei der Körperpflege, sowie die Nutzung von Hilfsmitteln wie Gehhilfen, Hörgeräten, Prothesen usw. werden besprochen. Unterstützung beim Duschen, Verbandwechsel oder Anziehen der Schuhe kann bei Bedarf erfolgen. 

Es erfolgt die Terminvergabe zur ärztlichen Aufnahmeuntersuchung, die noch am selben Tag stattfindet.

Patienten in der Abteilungen VMO und MBOR haben ggf. am ersten Tag zunächst das psychologische Aufnahmegespräch. In diesem Fall findet die ärztliche Aufnahme­untersuchung am Tag nach der Anreise statt. Es erfolgt eine fachärztliche Ersteinschätzung sowie eine Einweisung der Chefärztin mit wichtigen Hinweisen zu dem speziellen Rehabilitationskonzept.

Die fachärztliche Einführung in die Rehabilitation für die Rehabilitations- und Anschlussrehapatienten erfolgt im Regelfall am Tag nach der Anreise. Entsprechend dem Aufnahmebefund in Abstimmung mit den Zielen des Patienten wird der wöchentliche Therapieplan erstellt.

Mindestens einmalmal pro Woche findet eine ärztliche Visite und mindestens einmal im Behandlungsverlauf eine chef- oder oberärztliche Visite zur Überprüfung des Rehaverlaufs statt.

Bei der Abschlussuntersuchung zum Ende der Reha werden die Entlassungs- und Nachsorgeempfehlungen, die Entlassungsform (z.B. Arbeitsfähigkeit oder -unfähigkeit, Aussagen zum weiteren Leistungsvermögen in der letzten Tätigkeit und auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt) oder auch zum Pflegebedarf besprochen und vereinbart.

Jeder Patient erhält am Rehabilitationsende einen Kurzbrief für seinen Haus- oder Facharzt, aus dem alle wesentlichen Informationen zum Rehabilitationsverlauf und zur Weiterbehandlung hervorgehen. Der ausführliche Rehabilitationsentlassungsbericht wird zu einem späteren Zeitpunkt per Post versendet.