Therapieziel

Therapieziel: Krankheit im Alltag kompetent bewältigen

Hauptziel der Behandlung ist es, die Fähigkeit der Patienten zu einem aktiven und kompetenten Umgang mit ihrer Erkrankung in allen Alltagssituationen zu fördern, die Beschwerden zu vermindern und eine bessere Akzeptanz für unveränderbare Einschränkungen zu entwickeln. Zum Verstehen und Bewältigen der durch unterschiedliche Ursachen beeinflussten Krankheitszeichen bieten wir umfassende Hilfestellungen und Unterstützung im Sinne der „Hilfe zur Selbsthilfe“. Wir verstehen uns in diesem Prozess als Berater, die unsere Patienten auf diesem Weg begleiten. Durch die neue Sicherheit und Kompetenz gelingt es, den beruflichen und familiären Alltag wieder mit mehr Lebensqualität zu bewältigen.

Um ungünstige Durchhaltestrategien abzubauen und ein gesundheitsförderndes Verhalten auch in Bezug auf den beruflichen Alltag zu erlernen, nehmen unsere Patienten an einem speziellen Gruppenbehandlungsprogramm teil, das das Basisprogramm für jeden Patienten darstellt:

  • Bewegungskompetenz- und funktionelle Trainingsgruppe
  • Aquatraining
  • Stressbewältigungsgruppe und progressive Muskelentspannung nach Jacobson
  • Walking und Nordic Walking
  • Medizinische Trainingstherapie an Geräten
  • Gruppen zu Themen um Beruf und Gesundheit

Jeder Patient erhält zusätzlich zur ärztlichen Aufnahmeuntersuchung ein psychologisches Aufnahmegespräch, in dem die derzeitige Lebenssituation mit Belastungen, aber auch Unterstützung, z. B. durch Familie, Freunde oder Kollegen, besprochen werden.

Zum Grundprogramm gehört außerdem spezielle Einzelkrankengymnastik für jeden Patienten. Jeder Patient wird in der Sozialberatung ausführlich beraten.

Ergänzend kommen Seminare zu den Themen Schmerz und Schmerztherapie, Rücken- und Gelenkerkrankungen, gesunde Ernährung und Nachsorge nach der Rehabilitation hinzu.

Abhängig vom Krankheitsbild können auch noch andere Therapieformen, wie z. B. Ergotherapie und physikalische Therapie eingesetzt werden.