Qualitätsmanagement

Regelmäßige Qualitätskontrollen garantieren einen hohen Leistungsstandard

Das oberste Ziel unseres Behandlungsteams in der Paracelsus-Klinik an der Gande ist eine ganzheitliche und zugleich individuelle Behandlung und Betreuung unserer Patienten.

Zudem erfüllen wir umfassend die Anforderungen der Kostenträger. Seit geraumer Zeit werden in der Klinik zahlreiche Aktivitäten durchgeführt mit dem Ergebnis der ständigen Verbesserung der Rehabilitationsqualität. Aufbauend auf diesem hohen Standard sind wir kontinuierlich bemüht, durch weitere Maßnahmen die Qualität unserer Leistungen in der Paracelsus-Klinik an der Gande konsequent weiterzuentwickeln und damit unsere Patienten noch besser zu betreuen.

Die Paracelsus-Klinik an der Gande ist nach DIN EN ISO 9001:2008 und Degemed 5.0 zertifiziert. 

Die Paracelsus-Klinik an der Gande ist eingebunden in das Qualitäts­sicherungssystem der Rentenversicherungsträger mit Meldungen der Klinikstrukturmerkmale, der Patientenbefragungen und der Überprüfung der Entlassungsberichte im Rahmen regelmäßiger Qualitätskontrollen. Diese regelmäßigen Überprüfungen zeigen gute Ergebnisse. 

In wissenschaftlicher Zusammenarbeit mit der Charité Berlin wurde ein standardisierter Fragebogen entwickelt, in dem unsere Patienten ihre Rehabilitation beurteilen und hinsichtlich ihrer Zufriedenheit befragt werden. Die Ergebnisse dieser Befragung werden durch die Gesellschaft für Qualität im Gesundheits­wesen (GfQG) in Karlsruhe ausgewertet und fließen kontinuierlich in die Abläufe der Klinik ein, um eine stetige Weiterentwicklung und Verbesserung der Patientenbehandlung zu erzielen. 

Ferner haben unsere Patienten die Möglichkeit, sich in der regelmäßigen Veranstaltung «Der Patient hat das Wort» mit der Verwaltungsleitung, der Chefärztin, dem Leiter der Physikalischen Therapie sowie dem Küchenleiter zu den Abläufen der Klinik zu äußern und Anregungen zu geben.

Hohes Qualitätsniveau gewährleistet

Die Chefärztin und die Oberärzte sind Mitglieder der führenden deutschen ärztlichen Fachgesellschaften und in diesen sehr engagiert. Zu den Fachgesellschaften gehören:

  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC)
  • Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (DGSS)
  • Deutsche Gesellschaft für manuelle Medizin (DGMM)
  • Deutsche Ärztegesellschaft für Akupunktur (DÄfGA)

In der Klinik werden die Behandlungen der Patienten in Anlehnung an die aktuellen Leitlinien dieser und weiterer Fachgesellschaften durchgeführt.

Die Chefärztin und die Oberärzte halten regelmäßig wissenschaftliche Vorträge bei ärztlichen Fortbildungsveranstaltungen, bei Fachkongressen und Rehabilitationstagungen. Die Klinik verfügt über Weiterbildungsermächtigungen für Ärzte: für Orthopädie und Unfallchirurgie (12 Monate). Physikalische und Rehabilitative Medizin (36 Monate) inklusive Physikalische Therapie (12 Monate), Spezielle Schmerztherapie (12 Monate) und Sozialmedizin (12 Monate). 

In der Klinik finden regelmäßige Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen für die Mitarbeiter der verschiedenen Fachgruppen statt. Außerdem wird den Mitarbeitern regelmäßig die Teilnahme an auswärtigen Weiterbildungsveranstaltungen ermöglicht.

Seit 2011 leitet die Chefärztin unsere monatliche interdisziplinäre Schmerzkonferenz. Jede Veranstaltung wird von der Ärztekammer Niedersachsen mit 3 Punkten zertifiziert.

Durch diese zahlreichen Maßnahmen ist ein hohes und ständig aktualisiertes Qualitätsniveau in der Behandlung und Betreuung unserer Patienten gewährleistet.