Wichtiges von A bis Z

Abrechnung

Die Klinik rechnet nach dem DRG-Entgelttarif für stationäre Leistungen ab. Leider lässt sich im Voraus nicht genau feststellen, welches Entgelt für Ihre Behandlung anfallen wird, da hierfür der gesamte Krankheits- bzw. Behandlungsverlauf ausschlaggebend ist. 

Auch klinikspezifische Faktoren - wie z. B. der so genannte Basisfallwert - sind für die Gesamtrechnung entscheidend.

  • Für Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen rechnen wir direkt mit der Krankenkasse ab. Die gesetzlich festgelegte Selbstbeteiligung für alle Versicherten, die das 18. Lebensjahr bereits vollendet haben, beträgt 10 Euro pro Kalendertag und ist maximal für 28 Kalendertage pro Jahr zu entrichten. Bei der Entbindung ist diese Selbstbeteiligung nicht zu bezahlen.
  • Einige Wahlleistungen müssen Sie selbst tragen. Der anfallende Betrag ist vor Ihrer Entlassung in der Patientenaufnahme bar gegen Quittung oder mit EC-Karte zu entrichten.
  • Wenn Sie eine private Krankenversicherung abgeschlossen haben, legen Sie bitte Ihre Versichertenkarte oder die Kostenübernahmeerklärung vor. Sie müssen in diesem Fall die Leistungen nicht vorfinanzieren, wir rechnen für Sie direkt mit Ihrer privaten Versicherung ab.
  • Als so genannter Selbstzahler, d. h. wenn Sie weder gesetzlich versichert sind noch Ihr Krankenhausaufenthalt durch eine private Versicherung abgedeckt ist, bitten wir Sie bei der Aufnahme um eine Anzahlung in Höhe der voraussichtlichen Behandlungskosten.

Alkohol

Während Ihres Krankenhausaufenthalts sollten Sie keinen Alkohol trinken. Der Grund: Alkohol behindert den Genesungsprozess und kann in Zusammenhang mit vielen Medikamenten zu mehr oder weniger ausgeprägten unerwünschten Wechselwirkungen führen.

Ansprechpartner

Bei Problemen, Fragen und Wünschen aller Art wenden Sie sich bitte zunächst an Ihre Stationsschwester bzw. den zuständigen Pfleger. Diese haben immer ein offenes Ohr und versuchen weiter zu helfen.

Das Team der Patientenaufnahme ist Ihnen ebenfalls gerne behilflich.

Aufnahme

Sie werden zwischen 12 und 14 Uhr in der Klinik erwartet. Bitte geben Sie Ihre Krankenhauseinweisung bzw. die Kostenübernahmeerklärung Ihrer Kasse ab. Privatpatienten bringen bitte die erforderlichen Formulare mit.

Assistenzärzte

Die Assistenzärzte gewährleisten eine ständig präsente medizinische Versorgung.

Behandlung

Die Paracelsus-Klinik München arbeitet mit Beleg- und Kooperationsärzten zusammen, d. h. niedergelassene Fachärzte bzw. freiberufliche Hebammen behandeln bzw. operieren ihre Patienten auch in der Klinik. Sie werden somit durchgängig von Ihrem Facharzt ambulant und stationär betreut. 

Dieses Konzept ist sehr effizient und hilft Versicherungsgelder einzusparen, da sich unnötige Mehrfachuntersuchungen vermeiden lassen. Zudem ist es für den Patienten meist wesentlich angenehmer, vom Arzt seines Vertrauens auch in der Klinik behandelt anstatt überwiesen zu werden.

Belegärzte

In der Paracelsus-Klinik München sind Mediziner verschiedener Fachrichtungen als Beleg- und Kooperationsärzte tätig. Wenn Sie über einen Belegarzt zu uns kommen, sind Sie in der Regel schon vor Ihrem Aufenthalt in der Klinik bei Ihrem Arzt ambulant in Behandlung. Doch auch wenn Sie noch keinen unserer Ärzte kennen und Interesse haben, sich in der Paracelsus-Klinik München behandeln zu lassen, vermitteln wir Ihnen gern die Adressen unserer Spezialisten (siehe Medizinische Abteilungen).

Besuch

Es ist schön und tut gut, wenn Angehörige und Freunde Sie in der Klinik besuchen. Dennoch sollten Sie nur so viel und lange Besuch empfangen, wie Ihr Gesundheitszustand es zulässt. 

Bitte nehmen Sie Rücksicht auf Ihre Bettnachbarn. Gegebenenfalls können Sie mit Ihrem Besuch in die Cafeteria gehen.

Besuchszeiten

Täglich zwischen 14 und 20 Uhr. Privatpatienten, die im 1-Bettzimmer untergebracht sind, können jederzeit Besuch empfangen.

Blumen

Jeder Patient freut sich über Blumen! Wir bitten Sie jedoch, auf allzu große Sträuße zu verzichten, da sie den Pflege- und Behandlungsablauf behindern können. Blumenvasen stehen auf jeder Station zur Verfügung, Topf-Pflanzen sind aus hygienischen Gründen leider nicht erlaubt.

Cafeteria

Im begrünten Innenhof unserer Klinik finden Sie die rundum verglaste Cafeteria. Dort können Sie sich entspannen oder sich mit Patienten und Besuchern treffen. An der Theke bieten wir Espresso & Cappuccino, Tee und andere Getränke, aber auch Kuchen und frisches Obst an.

Entlassung

Sobald der Aufenthalt in der Klinik nicht mehr erforderlich ist, ordnet der Arzt Ihre Entlassung an. Vergessen Sie nicht, all Ihre persönlichen Sachen einzupacken und bei der Patientenverwaltung die notwendigen Formalitäten zu erledigen, wie z. B. Ihre Selbstbeteiligung zu zahlen. Falls Sie nicht abgeholt werden bzw. mit dem eigenen PKW oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Hause fahren, rufen wir Ihnen auch gern ein Taxi.

Ernährung

Der Küchenchef und sein Team servieren unseren Patienten eine gute, abwechslungsreiche und wohlschmeckende Küche. 

Haustiere

Leider dürfen Haustiere aus hygienischen Gründen, auch besuchsweise, nicht mit in die Klinik gebracht werden. Kümmern Sie sich deshalb rechtzeitig um eine adäquate Unterbringung.

Medikamente

Selbstverständlich werden Sie während Ihres Aufenthalts mit allen Medikamenten versorgt, die Sie für die Behandlung in unserer Klinik benötigen. Sollten Sie aufgrund anderer Erkrankungen bestimmte Medikamente einnehmen müssen, bitten wir Sie, dafür einen ausreichenden Vorrat mitzubringen.

Paracelsus News

Viermal im Jahr erscheint das vierseitige Magazin Paracelsus PartnerNews. Darin informieren wir Sie über Aktuelles aus unserer Klinik. 

Wenn Sie weitere Fragen zu unserem Hause haben, können Sie gern unsere Krankenschwestern und Pfleger ansprechen. Oder rufen Sie beim Empfang an.

Post

Natürlich können Sie sich Post bei uns im Krankenhaus zustellen lassen. Bitte teilen Sie den möglichen Absendern mit, dass sie auf ihren Briefen und Karten auch Stations- und Zimmernummer angeben. Dann erhalten Sie Ihre Post ohne Verzögerungen. Post, die Sie selbst versenden wollen, leitet das Pflegepersonal gern für Sie weiter.

Rauchen

Für Rauchen gilt dasselbe wie für Alkohol: Was ohnehin schon gesundheitsschädlich ist, hemmt den Heilungsprozess beträchtlich.

Wenn Sie oder Ihre Besucher trotzdem rauchen wollen, gehen Sie bitte in die gekennzeichneten Zonen.

Selbstzahler

Als so genannter Selbstzahler sind Sie weder gesetzlich versichert noch ist Ihr Krankenhausaufenthalt durch eine private Versicherung abgedeckt. In diesem Fall bitten wir Sie bei der Aufnahme um eine Anzahlung in Höhe der voraussichtlichen Behandlungskosten.

Telefon

Bitte lassen Sie Ihre Mobiltelefone zu Hause. Diese können die Funktion vieler medizinischer Apparate beeinträchtigen. An jedem Bett befindet sich standardmäßig ein Telefon! Die Gebühren zahlen Sie bei der Entlassung.

Unterbringung

In der Paracelsus-Klinik München werden Sie in wohnlich ausgestatteten Zimmern untergebracht. Sie haben die Wahl zwischen 3-Bett-Zimmern (Regelleistung) oder 2- bzw. 1-Bett-Zimmern (Wahlleistung). 

Alle Zimmer sind mit Fernsehern ausgestattet, an jedem Bett befindet sich ein Telefon.

Unterhaltung

Nehmen Sie genügend Lesestoff mit in die Klinik! Für alle Patienten gibt es eigene Radios und Fernseher. Denken Sie aber bitte daran, dass eine Klinik ein Ort der Ruhe ist. Nutzen Sie deshalb den Kopfhörer, damit Sie Ihre Bettnachbarn nicht stören. Mit Ihrem Besuch können Sie in die Cafeteria gehen.

Z wie "Zu guter Letzt"

Wir wünschen wir Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in der Paracelsus-Klinik München.