Die Vielzahl der Möglichkeiten für einen gesunden Rücken

19. Juni 2018 | Ort: Klinik Bremen

Aktionstag Rückengesundheit am 23. Juni 2018 in der Paracelsus-Klinik Bremen / Felix Krömer moderiert Expertenrunde

Felix Krömer moderiert die Expertenrunde.

Bremen. Wer die Last mit dem Rücken hat, geht oftmals einen leidvollen Weg. Um Schmerzen zu lindern, greift man nach jedem Strohhalm, den der Gesundheitsmarkt vorhält. Doch das Angebot der Behandlungsmethoden ist vielfältig und die Erprobung des Königsweges oft ein langer. „Mit unserem Aktionstag der Rückengesundheit möchten wir unseren Gästen ein möglichst umfassendes Bild der Therapie- und Behandlungsmöglichkeiten aufzeigen", sagt Dr. Norbert Langen, ärztlicher Direktor der Paracelsus-Klinik Bremen.

Geplant sind unter anderem Workshops, Outdoor-Trainings und Vorträge unterschiedlichster Fachgebiete. „Es ist uns wichtig, nicht nur unser eigenes Klinik-Angebot, sondern einen Querschnitt durch das gesamte Thema der Rückengesundheit vorzustellen. Wir freuen uns auf spannende Einblicke, zum Beispiel in die Psychologie und die Frage, wie sich seelische Belastungen auf das Kreuz niederschlagen. Wir zeigen auch, wie reiten und eine gezielte Physiotherapie auf dem Pferd zur Stärkung der Muskulatur beitragen kann. Dr. Ackermann geht während eines Informations-Vortrages auf den speziellen Rückenschmerz der Frau ein. Darüber hinaus werden wir ein offenes Interview über Schmerz und den inneren Schweinehund mit Prof. Dr. Sonia Lippke von der Jacobs University Bremen führen", sagt Marketingreferentin Janin Nienaber.


Im Fokus des Aktionstages steht eine Expertenrunde. Um 14.30 Uhr wird auf der Bühne des Eventzeltes die Frage diskutiert „Volksleiden Rückenschmerz – muss immer operiert werden?". Geleitet wird die Expertenrunde von dem buten un binnen-Moderator Felix Krömer. Der Bremer Journalist wird sieben Spezialisten aus verschiedenen Fachgebieten die Möglichkeit geben, ihren Standpunkt zu erläutern. Die Teilnehmer kommen aus den Bereichen der Wirbelsäulenchirurgie (Dr. Wolfdietrich Boos), aus der Schmerzmedizin (Dr. Hubertus Kayser), aus der Physio- und Psychotherapie (Andreas Janßen bzw. Karin Kieseritzky) und aus der Orthopädie (Dr. Ludwig Ackermann). Ebenso äußern sich ein Patientenvertreter sowie Dr. Jens Meyer als Vertreter der klassischen chinesischen Medizin zu der Debatte. Gemeinsam wird die Frage aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet.

Neben zahlreichen Ausstellern werden im Garten und im Eventzelt kurze Workshops und Präventions-Übungen wie Zumba, Nordic Walking und Vital 50 Plus zum Mitmachen angeboten. Groß und Klein dürfen sich auf ein vielfältiges Programm freuen.

Das vollständige Programm finden Sie hier.