Dr. med. Karsten Knizia wird neuer Chefarzt der Wirbelsäulenchirurgie in Hemer

15. November 2018 | Ort: Klinik Hemer

 

Ab dem 1.12.2018 wird die wirbelsäulenchirurgische Abteilung unter neuer Leitung fortgeführt. Dr. Karsten  Knizia, der seit 2006 als Oberarzt der Wirbelsäulenchirurgie, zunächst im Marienkrankenhaus in Hamm, später in den Städtischen Kliniken Dortmund, tätig war, wird neuer Chefarzt der Abteilung in Hemer und tritt damit die Nachfolge von Dr. Arndt Schmidt an. Unter neuer Leitung wird auch das zertifizierte Wirbelsäulenzentrum fortgeführt.

Als Facharzt für Chirurgie und Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie ist Dr. Knizia seit 12 Jahren als Oberarzt in der Wirbelsäulenchirurgie tätig und weist damit eine umfassende berufliche Erfahrung auf. In der Wirbelsäulenchirurgischen Abteilung wird im Rahmen eines ganzheitlichen Behandlungsansatzes die konservative und operative Therapie angeboten, das heißt, dass vor der operativen Therapie die konservativen Therapiemöglichkeiten mittels Krankengymnastik, manueller Therapie, Wirbelsäulen nahen Infiltrationen und Facettenthermodenervationen ausgeschöpft werden. 

Das operative Behandlungsspektrum der Wirbelsäulenchirurgie umfasst mikrochirurgische Bandscheibenoperationen sowie die operative Erweiterung des verengten Spinalkanals an der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule, die minimalinvasive Stabilisierung von Verletzungen der Wirbelsäule, sowie Rekonstruktionen und Stabilisierungen bei degenerativen Deformitäten, Entzündungen und Tumoren.

Dr. Knizia ist der Region verbunden und wurde 1966 im  Oberbergischen, in Gummersbach, geboren. Seine erste Stelle führte ihn nach Lüdenscheid, in die Sportklinik Hellersen. Danach war er in Dortmund und Umgebung tätig.