Gelebter Teamgeist: "Einer für alle. Alle für einen."

18. Januar 2019 | Ort: Klinik Zwickau

32 Mediziner und Mitarbeiter der Klinik für Neurochirurgie und der stationären Schmerztherapie der Paracelsus-Klinik Zwickau reisen zu Workshop in den Spreewald

Impressionen eines Wochenendes. Zum Vergrößern -> Doppelklick aufs Bild. Fotos: Klinik

Wenn Leidenschaft für Medizin und gelebter Teamgeist auf Reisen gehen, entstehen unwiederbringliche Momente für alle Teilnehmer.

So geschehen vor wenigen Tagen, als Prof. Dr. med. habil. Jan-Peter Warnke, Chefarzt der Klinik für Neurochirurgie an der Paracelsus-Klinik Zwickau, insgesamt 32 Mediziner seines Fachgebietes und Kollegen der stationären Schmerzmedizin zu einem Erlebnis- und Weiterbildungswochenende nach Lübbenau im Spreewald lud. Dieses bildete den Auftakt des diesjährigen Fest- und Jubiläumsjahres „25 Jahre Neurochirurgie an der Paracelsus-Klinik Zwickau“.

"Wir haben thematisch und menschlich sehr, sehr intensiv Zeit miteinander verbracht", fasst Prof. Dr. med. habil. Jan Peter Warnke das Wochenende zusammen. 

„Uns beschäftigten die Fragen: Was treibt uns zu immer neuen innovativen Ansätzen in der Neurochirurgie und Schmerzmedizin? Wie beschreiben und lösen wir Konflikte in der fachlichen, oft aber auch zwischenmenschlichen Auseinandersetzung mit den medizinischen Problematiken unserer Fächer? Und wie motivieren wir uns täglich, den Anspruch, eine der führenden Kliniken Deutschlands im Bereich der Hirnchirurgie zu sein, aktiv zu leben“, legt der Mediziner den Themenkanon des gemeinsamen Workshops offen. Dazu waren auch Experten führender internationaler Medizintechnikunternehmen vor Ort, um die neuesten Entwicklungen im Bereich der Neurochirurgie und Schmerzmedizin vorzustellen. 

Eines stellte Prof. Dr. med. habil. Jan-Peter Warnke klar: “Hirn- und also Neurochirurgie gibt es nicht erst seit wenigen Wochen in Zwickau. Der Erfahrungsschatz eines Vierteljahrhunderts dieses Spezialgebietes an der Paracelsus-Klinik Zwickau gilt als Paradebeispiel erfolgreicher interdisziplinärer Arbeit in Deutschland. Und dieses ist an der Paracelsus-Klinik Zwickau wiederum mir einer ausgezeichneten Schmerzmedizin hinterlegt. Patienten aus dem gesamten Bundesgebiet und sogar Übersee suchen uns auf, weil sie genau diesen Erfahrungen und der einzigartigen Zusammenarbeit vertrauen. Sie kommen vor allem deshalb zu uns, weil sie die Sicherheit exzellenter medizinischer Leistungen suchen und nicht wie andernorts an Großversorgern in die Lernkurven neu gegründeter Klinikabteilungen eingefügt werden möchten.“

Der Chefarzt abschließend: „Wenn die Paracelsus-Mediziner der Kliniken für Neurochirurgie und der stationären Schmerzmedizin aktiv und sehr bewusst das ‚Einer-für-alle. Alle-für-einen‘-Prinzip leben, so kann sich der Patient sicher sein, immer die beste Wahl getroffen zu haben. Und genau das macht uns so einzigartig!“