Reanimationstraining für Zwickauer Neurologen und Neurochirurgen

7. Dezember 2018 | Ort: Klinik Zwickau

Erfahrene Mediziner plädieren für stetes Üben / Alle Handgriffe müssen im Ernstfall sitzen

Zwickau. – Zu einem weiteren Reanimationstraining für das Ärzte- und Pflegepersonal der Kliniken für Neurologie und Neurochirurgie der Paracelsus-Klinik Zwickau kamen am Mittwoch, 5. Dezember gut zwei Dutzend „Übende“ zusammen. „Wir müssen im Falle eines Falles als Ärzte und Pflegende jeden Handgriff beherrschen - egal ob Herzdruckmassage oder richtige Beatmung. Und genau deswegen trainieren wir dies in regelmäßigen Abständen“, so Prof. Dr. Jan-Peter Warnke, Chefarzt der Klinik für Neurochirurgie. Manuela Sipli, Chefärztin der Neurologie brachte es schließlich auf den Punkt: „Auch ein erfahrener Arzt muss sich über neue Entwicklungen hinsichtlich der Logistik der richtigen Reanimation informieren, selbst mit Hand anlegen und den Umgang mit Defibrilator und Co. beherrschen. Dafür ist sich in unserem Haus kein Mediziner zu fein.“ Foto: Jens Lott