Reichenbacher EndoProthetikZentrum erneut zertifiziert

30. November 2018 | Ort: Klinik Reichenbach

Das zur Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie gehörende Zentrum weist mit diesem Zeugnis des Internationalen Zertifizierungsinstituts ClarCert nach, die höchsten Qualitätsvorgaben zu erfüllen.

Das EndoProthetikZentrum (EPZ) an der Paracelsus-Klinik Reichenbach ist erfolgreich rezertifiziert worden. Das zur Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie gehörende Zentrum weist mit diesem Zeugnis des Internationalen Zertifizierungsinstituts ClarCert nach, die höchsten Qualitätsvorgaben zu erfüllen. Die Zertifizierung stand am Ende eines anspruchsvollen Prozesses. Wofür steht eine solche Zertifizierung? Für Dr. med. Uwe Neumann, Leiter des EPZ steht fest: "In Sachen Endoprothetik möchten wir zu den Besten gehören." Schließlich gingen die Patienten dahin, wo die Qualität ist. "Die Rezertifizierung ist der Nachweis unserer Qualifikation", betont er.
Bei dem so genannten Audit hielten sich unabhängige Prüfer zwei Tage an der Klinik auf und arbeiteten einen umfangreichen Anforderungsbogen durch. Zudem kontrollierten die Prüfer alle vorhandenen Qualitätsurkunden, Weiterbildungsnachweise und sämtliche Zertifikate der Prothesenanbieter. Unter die Lupe nahmen sie weiter alle internen Kooperationen, also wie die Zusammenarbeit der Endoprothetik beispielsweise mit den Anästhesisten, den Internisten, Radiologen oder auch den Notfallmedizinern funktioniert.