Herzenssache an Heiligabend: Überraschungsbesuch auf den Stationen

24. Dezember 2017 | Ort: Klinik Reichenbach

Reichenbacher Oberbürgermeister und Paracelsus-Regionaldirektor kommen mit Patienten ins Gespräch

Es waren bewegende Momente. Momente der Anteilnahme, die für Patienten, die das Weihnachtsfest in einer Klinik verbringen (müssen) so wichtig sind. Mit dem Besuch von Reichenbachs Oberbürgermeister Raphael Kürzinger und Paracelsus-Regionaldirektor Lutz Möller sowie dem Ärztlichen Direktor Dr. med. Frank Hendrich auf den Stationen der Paracelsus-Klinik Reichenbach wurde eine schöne Tradition fortgesetzt.

"Es fällt nicht schwer, am Vormittag des Heiligen Abends an den Betten der 44 stationär aufgenommenen Patienten ins Gespräch zu kommen", so Regionaldirektor Lutz Möller.  Begleitet von den Musikerinnen des Streichquartetts "Kon.Sequenz" (Lisa Beutner, Sophia Rönnecke, Voctoria Kürzinger und Franziska-Maria Ludwig) übergab OB Raphael Kürzinger kleine Weihnachtspräsente. "Für mich ist dieser Tag ein sehr beweender Tag", gestand Patientin Elke Eoko-Nkata, die bis vor wenigen Jahren noch selbst in der Radiologieabteilung der Klinik tätig war. Sie hatte kurz zuvor über das "Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung" der Paracelsus-Klinikengruppe erfahren.

"Ich denke, dass ich für die Reichenbacher spreche, wenn ich sage, dass unser Herz für unser Krankenhaus auch in der Zukunft schlägt", so die engagierte Reichenbacherin. In diesem Sinne übergab sie dem Reichenbacher OB ein selbstgenähtes Herz, welches die Zuwendung Elke Eoko-Nkatas zum Haus verdeutlichten sollte.

"Zu sehen, wie unsere Mitarbeiter und Ärzte die Wellentäler der letzten Wochen mit zum Teil ungeheuren Kraftakten durchgestanden haben, erfüllt mich mit großer Freude. Diese Gemeinsamkeit ist es, die den Standort so auszeichnet und die Grundlagen für die zukünftige Ausrichtung des Hauses bildet", gab Regionaldirektor Lutz Müller zu. Er machte klar, dass es weder Abstriche an den Leistungen im Haus noch an denen des Medizinischen Versorgungszentrums gäbe. "Im Gegenteil: Das, was übergroße Kliniken nicht bieten können – die hochqualitative familiäre Betreuung, egal ärztlich oder pflegeseitig - werden wir unseren Patienten auch in der Zukunft sichern."

Nah am Patienten, nah an den niedergelassenen ärztlichen Kollegen und top in Sachen medizinischer Versorgungsqualität, das bleibe der Anspruch, dem sich alle Mitarbeiter der Paracelsus-Klinik auch in der Zukunft verbunden fühlen...