Mit Parkinson leben…leben müssen?

21. Februar 2018 | Ort: Elena-Klinik Kassel

Ärzte der Paracelsus-Elena-Klinik informieren über frühe Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten und laden anlässlich des Welt-Parkinson-Tages zu einer Informationsveranstaltung

Tulpe Parkinson

Die rote Tulpe mit weißen Blütenrändern als weltweites Symbol für die Parkinson-Krankheit. Im Jahr 1981 züchtete der Holländer van der Wereld – der selbst an dieser Krankheit litt – in Gedenken an Dr. James Parkinson diese preisgekrönte Tulpe mit selbigen Namen.

Der Welt-Parkinson-Tag wird jährlich am 11. April begangen und erinnert nicht nur an den englischen Mediziner James Parkinson, der im Jahr 1817 erstmals die Symptome der später nach ihm benannten neurologischen Erkrankung, der „Schüttellähmung“ beschreibt. Vor allem aber erinnert dieser jährliche Welt-Parkinson-Tag am 11. April an eine Krankheit, an der weltweit über 4 Mio Menschen zu leiden haben. Bis heute ist die Krankheit nicht ursächlich heilbar. Jedoch ist sie gut therapierbar. Besonders in Zeiten des Fachärztemangels sieht die Paracelsus-Elena-Klinik, als Deutschlands größtes und ältestes Fachkrankenhaus für die Behandlung von Parkinson, es als eine wichtige Verantwortung, über Parkinson zu informieren: was sind mögliche Ursachen von Parkinson-Syndromen und wie kann Parkinson aktuell und zukünftig therapiert werden? Daher veranstaltet die Chefärztin der Paracelsus-Elena-Klinik, Prof. Dr. Claudia Trenkwalder, zusammen mit dem Team der Oberärzte eine Informationsveranstaltung am 12. April 2018 ab 15 Uhr in der Paracelsus-Elena-Klinik mit folgendem Programm:


15.00 – 15.45 Uhr:
Auf der Suche nach einem Biomarker für zukünftige Therapien bei Parkinson
Referentin: Prof. Dr. Brit Mollenhauer, Oberärztin der Paracelsus-Elena-Klinik

15.45 - 16.30 Uhr:
Mit Parkinson leben/leben müssen? Vortrag zu den möglichen Ursachen von Parkinson-Syndromen sowie aktuellen Parkinson-Therapien
Referentin: Prof. Dr. Claudia Trenkwalder, Chefärztin der Paracelsus-Elena-Klinik Kassel


16.30 – ca. 17.00 Uhr:
Alles, was Sie über die Parkinson-Erkrankung wissen möchten - Offene Informationsrunde für alle Betroffenen und Interessierten mit Prof. Dr. Claudia Trenkwalder, Chefärztin der Paracelsus-Elena-Klinik, und PD Dr. Friederike Sixel-Döring, leitende Oberärztin. Die Expertinnen beantworten Fragen rund um das Thema Parkinson. 

Anmeldungen zur kostenfreien Teilnahme nimmt Ilona Crones  gerne entgegen:
Per mail: ilona.crones@paracelsus-kliniken.de oder telefonisch: 0561-6009-110