Chinesischer Botschafter besuchte Düsseldorfer Klinik

9. Februar 2017 | Ort: Konzernzentrale Osnabrück

Startschuss für Projekt zwischen China und den Paracelsus-Kliniken

Prof. Dr. Manfred Georg Krukemeyer (links) begrüßte den chinesischen Botschafter Shi Mingde (rechts) in der Düsseldorfer Klinik. Dahinter (v.l.n.r.): Chefarzt Prof. Johannes M. Wolff, Regionaldirektor Carsten Oberpenning und Geschätsführer Peter Schnitzler.

Der Botschafter der Volksrepublik China, Shi Mingde, hat gestern die Paracelsus-Klinik in Düsseldorf-Golzheim besucht. Dort traf er auf den Vorsitzenden der Gesellschafterversammlung bei den Paracelsus-Kliniken, Prof. Dr. Manfred Georg Krukemeyer.

Das Treffen diente als Startschuss für eine Kooperation, die sich einerseits dem Austausch von Fachkräften im Gesundheitswesen und andererseits dem Beginn einer Zusammenarbeit zwischen den Paracelsus Kliniken und dem chinesischen Markt widmete.

„Wir sind sehr geehrt, dass der chinesische Botschafter eigens für die Paracelsus-Kliniken einen Stopp auf seiner Reise gemacht hat, um uns zu treffen“, sagte Prof. Dr. Krukemeyer. „Unser gemeinsames Projekt erwarte ich mit Spannung und werde alle nötigen Ressourcen dafür zur Verfügung stellen.“

Hier geht es zum Fort- und Weiterbildungsprogramm.