Schmerzlineal

Das Schmerzlineal dient zur Einschätzung des Schmerzempfindens

Schmerz lässt sich nicht so exakt messen, wie der Blutdruck oder die Körpertemperatur.
Um trotzdem den Grad des Schmerzes erfassen zu können, sind wir auf die individuelle Einschätzung des Patienten angewiesen. Denn das Schmerzempfinden ist eine ganz persönliche Angelegenheit, jeder Mensch empfindet die Stärke und Qualität von Schmerzen unterschiedlich.

Um Ihre persönliche Einschätzung über die Stärke Ihres Schmerzes zu erfassen, verwenden wir ein Schmerzlineal. Dabei handelt es sich um eine numerische Ratingskala, auf der Sie eine Einschätzung von 0 bis 10 vornehmen können.

"0" bedeutet, dass Sie gar keine Schmerzen haben. "10" bedeutet, den stärksten Schmerz, den Sie sich vorstellen können.

Unser Ziel ist es, die Schmerzstärke kontinuierlich unter 4 auf dem Schmerzlineal zu halten.

zurück zu Akutschmerzdienst