CMD-Therapie

Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD)

Viele Patienten leiden an Symptomen, die nicht unmittelbar mit dem Kiefergelenk in Verbindung gebracht werden, so können Kopfschmerzen, Gesichtsschmerzen, aber auch Schulterschmerzen und Ohrgeräusche (Tinnitus) Ihre Ursache in einer funktionellen Störung von Schädel, Zähnen, Kiefergelenken und Kaumuskulatur haben, der sogenannten Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD). In diesen Fällen wird eine klinische und instrumentelle Funktionsanalyse durchgeführt und so eine spezielle Schienentherapie eingeleitet. Diese sorgt für eine Entlastung und Entspannung der Kaumuskulatur und stellt die korrekte Lage von Kiefergelenken und Zähnen wieder her.