Neurochirurgie/Neurotraumatologie

Juris Jansons
Chefarzt
Facharzt für Neurochirurgie

T 03765 54-1100
F 03765 54-1109

M mvzch.Reichenbach(at)paracelsus-kliniken.de

Wirbelsäulen-Sprechstunde in Reichenbach: 

Mo nach Vereinbarung

Mi 13.00 bis 16.00 Uhr

Anmeldungen unter: 

T 03765 54-1100

Behandlungsspektrum

Neben der allgemeinen Neurochirurgie mit den Bereichen intrakranieller, spinaler und peripherer Neurochirurgie sowie Schmerztherapie ist der Bereich Neurotraumatologie, also die operative Behandlung von Kopf-, Wirbelsäulen- und Rückenmarksverletzungen ein Bestandteil des Untersuchungsspektrums. Im Detail heißt das:

  • Alle konservativen Therapieverfahren
  • lnfiltrationsbehandlungen einschließlich Facettengelenk- und lliosakralgelenkinfiltrationen
  • Mikrochirurgische, minimalinvasive Operationen bei Bandscheibenvorfällen und Verengungen des Spinalkanals an HWS, BWS, LWS
  • Ersatz von erkrankten Bandscheiben durch Bandscheibenprothesen im Bereich der Hals- und Lendenwirbelsäule
  • Stabilisierungs- und Dekompressionsoperationen bei Verletzungen der Wirbelsäule, degenerativen Wirbelsäulenerkrankungen, Tumorbefall und lnfektionen
  • Minimalinvasive Stabilisierung und Aufrichtung von Wirbelbrüchen (Frakturen) mit Knochenzement (Kyphoplastie, Vertebroplastie) bei Osteoporose
  • Versorgung intraspinale Tumoren
  • Neurochirurgischen Schmerztherapie bei chronischem Schmerz,
  • Thermokoagulation,
  • lmplantation von Schmerzelektroden (SCS) 

Innovative Therapiekonzepte

  • Fusionseingriffe nur in percutaner Technik, somit lindern wir postoperativen Schmerz und verkürzen den stationären Aufenthalt
  • Dynamische Stabilisierung im Bereich der Lendenwirbelsäule, um intakte Bandscheiben zu erhalten und eine gewisse Beweglichkeit zu ermöglichen und um die Anschlußsegmente zu schonen
  • Verschluss des Einrisses im Faserring der Bandscheibe, um ein Rezidiv-BSV zu verhindern und die Bandscheibe zu erhalten
  • lmplantation von intraspinalen Elektroden (SCS) für eine Rückenmarksstimulation. Somit verhindert man die Weiterleitung der Schmerzimpulse zum Gehirn.

Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie

Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie der Paracelsus-Kliniken Zwickau/Reichenbach.

Das Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie ist eine hochspezialisierte Abteilung zur Behandlung von Patienten mit wirbelsäulenchirurgischen Krankheitsbildern wie z.B. Bandscheibenvorfällen, Wirbelkanaleinengungen, Wirbelgleiten, Wirbelsäulenverkrümmungen, Wirbelsäulentumoren, Wirbelsäuleninfektionen und chronischen Schmerzsyndromen. So vielfältig sich Rückenschmerzen darstellen, so unterschiedlich sind auch die Therapiemöglichkeiten. Erst nach Feststellung der Ursache der Beschwerden beginnen wir mit einer gezielten individuellen Behandlung. Frühzeitige Diagnostik, interdisziplinäre Arbeit, Betreuung der Patienten nach der Behandlung, bilden wichtige Bestandteile unserer Wirbelsäule Therapie. Für jeden Patienten entwickeln wir nach mehreren ausführlichen Gesprächen, Untersuchungen und der Diagnose ein individuelles Therapieprogramm. Nur nach Ausschöpfung aller konservativen Maßnah- men, bieten wir eine operative Therapie an. Zu den besonderen Schwerpunkten unserer Arbeit gehören minimalinvasive Verfahren bei Versorgung von degenerativen Wirbelsäulenerkrankungen wie etwa 

  • Bandscheibenvorfall
  • Spinalkanalstenose
  • Spondylolisthesis
  • Osteoporotische Frakturen

lm Rahmen einer notwendigen operativen Therapie stehen hochmoderne Operationssäle mit den neuesten lnstrumentarien zur Verfügung sowie der Möglichkeit einer intraoperativen CT-Diagnostik und -Navigation.

Wir freuen uns über lhren Besuch in unseren Sprechstunden.

Juris Jansons Chefarzt Neurochirurgie an der Paracelsus-Klinik Reichenbach