Aufnahme / Entlassung

Aufnahme

Melden Sie sich bitte am Tag Ihrer Ankunft in der Patientenaufnahme. Diese befindet sich im Erdgeschoss des Bettenhauses und hat Montag bis Freitag von 7.00 bis 15.00 Uhr, Samstag und Sonntag von 8.00 bis 11.00 Uhr geöffnet. An Feiertagen ist sie geschlossen. Wenn Sie von Ihrem Arzt eine Krankenhauseinweisung erhalten haben, bringen Sie diese und Ihre Versicherungskarte bitte mit. Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gern bei den Aufnahme- und Entlassungsformalitäten.

Wahlleistungen und Telefon

In der Patientenaufnahme können Sie auch Wahlleistungen vereinbaren. Dazu gehören die Unterbringung in einem Ein- oder Zweibettzimmer und die Chefarztbehandlung. Diese können Sie gern gegen Zusatzkosten in Anspruch nehmen. Außerdem können Sie die Bereitstellung eines Telefons mit unseren Mitarbeitern vereinbaren.

Eigenbeteiligung

Per Gesetz sind alle Mitglieder einer gesetzlichen Krankenversicherung zur Leistung einer Selbstbeteiligung an den Kosten des Krankenhausaufenthaltes verpflichtet. Diese beträgt derzeit für längstens 28 Tage 10 Euro je Kalendertag (Kinder sind hiervon ausgenommen). Diese Beträge sind von uns unmittelbar an die Krankenkassen abzuführen. Wir möchten Sie daher bitten, diese Eigenbeteiligung noch während Ihres stationären Aufenthaltes, beziehungsweise am Tag Ihrer Entlassung in der Patientenaufnahme zu entrichten. Die Zahlung kann bar, per EC-Karte oder per Erteilung einer Einzugsermächtigung erfolgen.

Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, legen Sie bitte eine entsprechende Bescheinigung vor.

Haben Sie eine private Krankenversicherung abgeschlossen, welche die Kosten eines Krankenhausaufenthaltes deckt, legen Sie bitte eine Versicherungskarte oder eine Kostenübernahmeerklärung vor und informieren Sie sich bei Ihrem Krankenversicherungsträger über die Modalitäten im Falle eines Krankenhausaufenthaltes.

Entlassung

Der behandelnde Arzt wird Sie über wichtige Dinge informieren, die Sie nach Ihrer Entlassung beachten sollten. Bevor Sie die Klinik verlassen, denken Sie bitte daran, noch ausstehende Zahlungen in der Patientenaufnahme zu begleichen und eventuell hinterlegte Wertgegenstände gegen Vorlage Ihrer Quittung abzuholen. Außerdem können Sie Ihren ausgefüllten Fragebogen dort abgeben.

Entlassmanagement

Die lückenlose Anschlussversorgung an einen Krankenhausaufenthalt  ist das Ziel des Entlassmanagements. Schon während Ihres Aufenthaltes in unserer Klinik begleiten wir Sie und bei Bedarf auch Ihre Angehörige. In bestimmten Situationen ist eine weiterführende Unterstützung notwendig, z.B. Überleitungen in ambulante oder stationäre Pflegeeinrichtungen, ambulante oder stationäre Rehabilitationseinrichtungen, Unterstützung bei der Beantragung von Leistungen, Abstimmung mit Sanitätshäusern u.ä. Bereits während Ihres stationären Aufenthaltes werden die erforderlichen Maßnahmen für Ihre Entlassung eingeleitet. Dies geschieht in Abstimmung mit dem an Ihrer Behandlung beteiligten Team. Das Team besteht aus verschiedenen Berufsgruppen. (Ärzte, Pflegekräfte, ggf. Therapeuten, Mitarbeiter des Sozialdienstes). Die Mitarbeiter des Sozialdienstes übernehmen im Einzelnen die Koordination der Entlassung und spielen somit eine wichtige Rolle im Entlassmanagement. (Einzelheiten hierzufinden Sie auf der Seite des Sozialdienstes)

Bei Bedarf unterstützt Ihre Kranken- oder Pflegekasse das Entlassmanagement.

Wichtig: Auch Privatpatienten erhalten ein Entlassmanagement.

Folgendes sollten Sie als Patient zusätzlich bereithalten:

·         einen aktuellen Medikamentenplan

·         wenn vorhanden: Kopie der Patientenverfügung /Vorsorgevollmacht

·         berechtigte Personen oder nächste Angehörige, die für Informationen oder Rückfragen während des Krankenhausaufenthaltes oder zur Entlassung zur Verfügung stehen (Adresse / Telefonnummer)