Orthopädische Praxisabteilung

Das Fachgebiet der Orthopädie befasst sich mit Erkrankungen und Fehlbildungen des Stütz- und Bewegungsapparates. Unter den Begriff Stütz- und Bewegungsapparat fallen Knochen, Sehnen, Muskeln und Gelenke. Die Orthopädie bedient sich operativer und konservativer Behandlungsmethoden. 

In der orthopädischen Fachabteilung der Paracelsus-Klinik Reichenbach arbeiten hochspezialisierte Teams, die bei verschiedenen Erkrankungen des Bewegungsapparates für Erhalt und Wiederherstellung der Mobilität sorgen. Neben der Expertise erfahrener Fachärzte für orthopädische Chirurgie und konservativer orthopädischer Therapie spielen dabei ausgebildete Krankengymnasten eine wichtige Rolle für die physiotherapeutische und physikalische Therapie. Der vertrauensvolle und individuelle Umgang mit den Patienten ist ein weiterer Baustein des Behandlungserfolgs. 

Die Gelenke

Wer sehr beweglich ist, den nennen wir auch gelenkig. Das kommt nicht von ungefähr, da 
an den Gelenken die Bewegung des Körpers von außen sichtbar und von innen fühlbar wird. Hier werden die Kräfte, die auf den Körper einwirken und die, mit denen der Körper bewegt wird, umgelenkt und begegnen sich. 

Sie verbinden die einzelnen Knochen des Skeletts miteinander und fangen unterschiedliche Belastungen wie Stöße und Reibungen mit ihrer Knorpelschicht auf. Keine kleine Aufgabe, immerhin gilt es, rund 200 Knochen zu einem tragfähigen Gerüst zu verbinden und gleichzeitig für eine stabile Beweglichkeit zu sorgen. 

Damit all das reibungslos läuft, sind die im Gelenk miteinander verbundenen Knochen an ihrer Kontaktfläche mit einer elastischen Knorpelschicht überzogen. Diese wird von Gelenkflüssigkeit geschmiert und ernährt. Die Gelenkflüssigkeit wird an der Innenseite der Gelenkkapsel produziert. Neben dieser Produktion sorgt die Gelenkkapsel auch für die Stabilität des Gelenks, unterstützt von Bändern, Sehnen und Muskeln. 

Schritt für Schritt, Tag für Tag verrichten sie gemeinsam eine Mammut-Aufgabe. Ein Mensch legt in seinem Leben zwischen 40.000 und 80.000 Kilometern zurück, das sind ein bis zwei Weltumrundungen. Immer wieder fangen die Knorpelschichten dabei Stöße auf und reiben sich aneinander. Eine großartige Leistung, auf die der Körper gut vorbereitet ist. Aber nicht jeder Bewegungsumfang ist auch gesund - oft reicht ein kurzfristiges zuviel, 
vor allem aber auch ein zu wenig an Bewegung, um das empfindliche Gleichgewicht zwischen Aufbau- und Abbauprozessen in den Knorpelschichten zu stören. Die Folgen sind Schädigungen der Knorpelschicht, die letztlich zu Arthrose führen können. 

Eine maßvolle, aber dauernde Belastung sorgt also dafür, dass gesunde Gelenke länger gesund bleiben. Jedes Gelenk hat dabei, je nach Form, Funktion und Position im Körper, eigene Anforderungen und Voraussetzungen.