3. Mai 2021

Tag der Händehygiene am 5. Mai

Wie jedes Jahr beteiligt sich die Paracelsus-Klinik Zwickau am Internationalen Tag der Händehygiene. Und bereits zum zweiten Mal in Folge hat die Klinik kürzlich das Silber-Zertifikat der „Aktion Saubere Hände“ erhalten.

Händehygiene ist ein wichtiger Schutz vor Infektionen, denn viele Krankheitserreger werden über die Hände übertragen. Regelmäßiges Händewaschen und eine wirksame Händedesinfektion gelten weltweit als entscheidende Maßnahmen zur Minimierung der Übertragung von Infektionskrankheiten. Deshalb dreht sich zum Aktionstag am 5.5. alles um die Hände der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im beruflichen Alltag. „Der 5. Mai symbolisiert dabei die fünf Finger der menschlichen Hand. Der jährliche Aktionstag soll unsere Mitarbeiter immer wieder für das wichtige Thema Händehygiene sensibilisieren“ erläutert Verena Lindner, Hygieneschwester der Paracelsus-Klinik Zwickau.

Um das Thema Händehygiene den Mitarbeitern anschaulich zu vermitteln, hat sie für diesen Tag ein Quiz vorbereitet. Dabei werden verschiedene Informationen und Maßnahmen zum Thema Händehygiene abgefragt und ausgewertet. Damit soll ein erweitertes Bewusstsein für das Thema geschaffen werden.

Weiterhin führt Verena Lindner an diesem Tag Abklatschproben durch, z.B. an den Händen der Mitarbeiter und an verschiedenen Gegenständen, wie Tastatur, medizinischen Geräten oder Türklinken. Dadurch können das quantitative Vorkommen und die Vermehrung von Mikroorganismen ausgewertet werden. Außerdem beobachtet sie das Pflegepersonal in verschieden Bereichen und weist auf eventuelle Fehlerquellen bei der Händedesinfektion hin.

Mit dem Aktionstag möchte die Klinik das Thema darüber hinaus in die Öffentlichkeit tragen – und auch Menschen, die nicht in einem Krankenhaus oder einer Pflegeeinrichtung arbeiten, aufklären. Denn erst bei einer richtig durchgeführten Händedesinfektion, bei der alle Hautstellen erreicht werden, kann die Übertragung von Infektionskrankheiten verringert werden.

„Der Erhalt des Silber-Zertifikates der „Aktion Saubere Hände“ zum zweiten Mal in Folge bestätigt uns, dass wir die Qualitätsanforderungen sowie das hohe Niveau der Maßnahmen zur Prävention von Krankenhausinfektionen sehr erfolgreich und kontinuierlich umsetzen“, freut sich Verena Lindner über die Auszeichnung. Die „Aktion Saubere Hände“ ist eine nationale Kampagne, um die Beachtung der Händedesinfektion in deutschen Gesundheitseinrichtungen zu verbessern. Die Aktion wurde 2008 durch das Bundesministerium für Gesundheit initiiert und basiert auf der Kampagne der Weltgesundheitsorganisation WHO „Clean Care is Safer Care“. Die Paracelsus-Klinik Zwickau ist seit 2016 Teilnehmer dieser nationalen Kampagne.