Medizincontrolling / Qualitätsmanagement

Das Medizincontrolling fungiert sowohl zentral als auch dezentral als interner betriebswirtschaftlicher Berater der Kliniken und der Konzernzentrale. Es bildet zudem die Schnittstelle zwischen kaufmännischem Controlling, Finanzbuchhaltung und Medizincontrolling hinsichtlich Forderungsmanagement und MDK-Risikobewertung. Ein wesentlicher Arbeitsbereich ist die Überwachung und Weiterentwicklung der Kodier- und Dokumentationsqualität, um die Forderungen gegenüber Kostenträgern und MDK durchsetzen zu können. Das DRG-Berichtswesen stellt eine Ergänzung zum kaufmännischen Berichtswesen dar.

Zu den weiteren Aufgaben des Medizincontrollings gehört neben einer strategischen Beratung auch die Entwicklung und Umsetzung von neuen Konzepten (z.B. Fallmanagement, MDK-Management). Darüber hinaus begleitet die Abteilung die Kliniken bei der Umsetzung von Neuerungen in den medizinischen Regelwerken und der Rechtsprechung.

Akut-Krankenhäuser: Managementsysteme

Das Projekt „Einführung und Umsetzung eines Qualitätsmanagementsystems“ konnte im Jahr 2004 erfolgreich abgeschlossen werden: Alle Akut-Krankenhäuser sind nun im Bereich Qualitätsmanagement zertifiziert. Der kontinuierliche Verbesserungsprozess ist die Grundlage eines erfolgreichen Qualitätsmanagementsystems. Zu den spezifischen Maßnahmen gehörte beispielsweise, ein Konzept zur „Optimierung der medizinischen Dokumentation“ zu erstellen. Verschiedene Checklisten, die die Patientenakte und die allgemeine Klinikdokumentation überprüfbar machen, bilden den Schwerpunkt. Das Qualitätsmanagement und das medizinische Risikomanagement basiert auf  der aktuellen Qualitätsmanagementrichtlinie von September 2016.

Bereits im Jahr 2002 wurde eine interne Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, die Art, Inhalt und Umfang eines Qualitätsberichts für die Akut-Krankenhäuser formulierte. Spätestens seit dem Jahr 2003 erstellen alle Paracelsus-Akut-Krankenhäuser interne Qualitätsberichte. Diese bieten eine hervorragende Grundlage für den nun zu veröffentlichenden Qualitätsbericht: Der eigens entwickelte Qualitätsbericht muss lediglich in die vom Gesetzgeber vorgegebene Reihenfolge gebracht werden. Die inhaltlichen Forderungen stimmten weitgehend überein, so dass seit 2005 alle Paracelsus-Akut-Krankenhäuser den strukturierten Qualitätsbericht nach § 137 SGB V veröffentlicht haben. Der Qualitätsbericht bietet eine Möglichkeit, Leistungen qualitativ sichtbar und damit transparent zu machen. Die aktuellen Qualitätsberichte können Sie auch hier downloaden!

Reha-Kliniken: Managementsysteme

Die Einführung und Verbesserung des internen Qualitätsmanagements in den Reha-Kliniken ist seit dem Jahr 2004 konsequent fortgesetzt worden. Alle Reha-Kliniken sind nach DIN EN ISO 9001:2008 inkl. der Anforderungen der DEGEMED zertifiziert.

Ihr Ansprechpartner

Stephan  Malorny
Stephan Malorny
Leitung
Medizincontrolling / Qualitätsmanagement und Medizinisches Risikomanagement
0541 6692-123