Behandlungsablauf

Verlauf der Therapie

Basisgruppe und Bezugsgruppe 

Alle neu aufgenommenen Patientinnen und Patienten sind zunächst in einer Basisgruppe zusammengefasst. Hier erhalten sie in den ersten Behandlungstagen alle wichtigen Informationen zu den einzelnen Therapiebereichen. Es finden Gruppenveranstaltungen zur Motivation und Information statt sowie die Chefarztvisite.

Im Anschluss daran findet die Verlegung in die jeweils passende Bezugstherapiegruppe statt. Nun ist in der Regel viermal wöchentlich Gruppentherapie, Bewegungstherapie und Ergotherapie vorgesehen. Die zusätzlichen erforderlichen individuellen Therapien wie z.B. Indikativgruppen oder externe Belastungserprobungen werden mit dem Bezugstherapeuten vereinbart. 

Als Besonderheit gibt es  das Kooperationsmodell mit der Berghofklinik. Bei abhängigen Paaren werden gleichzeitig jeweils ein Partner in der Berghofklinik, der andere in unserer Klinik aufgenommen. Es findet begleitend eine Familientherapie statt. Im letzten Behandlungsabschnitt ziehen beide Partner in eine Klinik zusammen und überprüfen dort im Alltag ihre neu erworbenen Kompetenzen. 

Angebot für Angehörige

Einladung zur Sonntagsgruppe und zum Angehörigenseminar

Wir laden Sie und Ihre Angehörigen zu Gesprächen ein, die entweder am Sonntag von 10.45 - 11.45 Uhr  im Rahmen der "Sonntagsgruppe" stattfinden können oder als Familiengespräch individuell mit der Therapeutin oder Therapeuten während der Woche verabredet werden können.

Einmal im Monat findet am Wochenende ein umfangreiches Familienseminar statt.