Infos von A bis Z

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S T  U V  W  X  Y  Z

Ärztliche Sprechstunde

Tägliche ärztliche Sprechstunden ermöglichen es Ihnen, sich mit Ihren Beschwerden an unsere Ärzte zu wenden. Notfälle versorgen wir natürlich sofort! Am Wochenende ist die ärztlich/therapeutische Versorgung über den diensthabenden Arzt gewährleistet. Ansprechpartner ist dabei zunächst das Pflegepersonal.

Akute Erkrankungen Ihrer Kinder

Begleitkinder werden in der Regel von niedergelassenen Ärzten in Bad Essen und Umgebung behandelt und ausschließlich in Notfällen in der Klinik medizinisch erstversorgt. Wir sind Ihnen bei der Suche und Kontaktaufnahme nach Ärzten gerne behilflich.

Ist Ihr Kind akut erkrankt, kann es nicht in der Minigruppe oder Kita betreut werden. Stattdessen übernehmen Sie - wie zu Hause auch - die Kinderbetreuung im Zimmer. In dieser Zeit können Sie nur dann an Ihren eigenen Therapien teilnehmen, wenn die Kinderbetreuung gewährleistet ist. Wir sind Ihnen dabei aber nach vorheriger Absprache gerne behilflich.

Alkohol / Medikamente / Drogen

Die Einnahme von Alkohol, Medikamenten und/oder illegalen Drogen ist in der Klinik und auf dem Klinikgelände nicht erlaubt. Um eine erfolgreiche Therapie zu gewährleisten, empfehlen wir allen Patienten, während des Aufenthaltes ganz darauf zu verzichten. Je nach ärztlich/therapeutischer Indikation kann auch individuell mit Ihnen für die Dauer Ihres Aufenthaltes schriftlich ein Alkohol- oder Medikamentenverbot vereinbart werden.

Ausnahme bilden die von uns im Haus verordneten Medikamente.

Angehörige

Ein bedeutsamer Faktor für den langfristigen Erfolg in einer psychosomatischen Behandlung kann die Einbindung von Familienangehörigen und engen Bezugspersonen in die stationäre Therapie sein. Lassen Sie uns wissen, wenn Sie Gespräch mit Ihren Angehörigen wünschen!

Anwesenheit

Eine Anwesenheitspflicht in der Klinik besteht während der Therapien, der Essenzeiten, zwischen 23.00 und 06.00 in der Woche und zwischen 24.00 und 6.00 Uhr vor „therapiefreien“ Tagen.

In der therapiefreien Zeit können Sie die Klinik selbstverständlich verlassen. Für Patienteninnen und Patienten mit Essstörungen gelten besondere Regeln, die mit Ihnen besprochen werden.

Damit wir wissen, wer außer Haus ist, ist ein Eintrag in das Ausgangsbuch vor dem Verlassen des Klinikgeländes und bei Rückkehr erforderlich.

Arbeitsbündnis

Damit unsere Behandlungsmaßnahmen wirksam werden können, sind wir auf Ihre aktive Mitarbeit angewiesen. Wir benötigen Ihre Bereitschaft, sich auf die Therapie einzulassen und Hilfe anzunehmen. Sie gehen mit uns ein Arbeitsbündnis ein.

Unsere Aufgabe besteht darin, Ihnen einen geeigneten Rahmen, eine günstige Atmosphäre sowie die therapeutischen Angebote zur Verfügung zu stellen, die Sie in die Lage versetzen, Ihr Leben in die Hand zu nehmen und zufriedener zu gestalten.

Als Hilfe verstehen wir auch unsere Hausordnung, die das Zusammenleben so vieler verschiedener Menschen unter einem Dach regeln und erleichtern soll. Wir erwarten von unseren Patienten die Bereitschaft, sich an Regeln zu halten, um so einen stützenden, Sicherheit gebenden Rahmen zu erfahren.

Aufnahme

Sie können an Ihrem Aufnahmetag alleine anreisen, aber auch gerne in Begleitung von Ihren Angehörigen oder eines Beraters/in. Vor Ort werden Sie vom Pflegepersonal in Empfang genommen und auf Ihr Zimmer gebracht. Der jeweilige Aufnahmearzt/-ärztin führt mit Ihnen als Patient / Patientin ein gemeinsames Gespräch für das gegenseitige Kennenlernen, gibt Antworten auf erste Fragen und hilft, Schwellenängste abzubauen. Ihre Angehörigen oder Berater können während des Gesprächs die Gelegenheit nutzen, die Klinik, das Gelände und die Umgebung kennen zu lernen.

Für die Behandlung von körperlichen Begleiterkrankungen steht der jeweilige Bezugsarzt zur Verfügung, der auch gemeinsam mit Ihnen einen medizinischen Behandlungsplan erstellt.

Damit Sie bereits gleich am Anfang wissen, wann Sie zu welchen Zeiten wohin müssen, erhalten Sie von dem für Sie zuständigen Einzeltherapeuten einen Therapieplan.

Ein Begrüßungstreff, eine Hausführung und eine Einführung in die Therapie sollen Ihnen helfen, sich mit den Örtlichkeiten und der Behandlung vertraut zu machen und sich in den ersten Kliniktagen zu orientieren.

Aufnahmebedingungen

Entscheidende Bedingung für Ihre Behandlung ist Ihre grundsätzliche Bereitschaft, sich auf die Behandlung einzulassen sowie die Kostenübernahmeerklärung des jeweiligen Kostenträgers.

Aufnahmeverfahren

Leistungsträger einer stationären psychotherapeutischen Behandlung in einer psychosomatischen Fachklinik sind in erster Linie die Rentenversicherungsträger bzw. die Krankenkassen.

Hier erhalten Sie Informationen über die möglichen Wege in die Reha: Wege in die Reha

Sobald uns die Kostenzusage Ihres Rentenversicherungsträgers oder Ihrer Krankenkasse vorliegt, erhalten Sie von unserem Patientenmanagement ein Einladungsschreiben mit dem konkreten Aufnahmetermin und weiteren Hinweisen.

Aufsichtspflicht der Eltern

Außerhalb der geregelten Betreuungszeiten durch die Mitarbeiter der Klinik sind Sie für Ihr Kind selbst verantwortlich und aufsichtspflichtig.

Für von Ihnen oder Ihrem Kind verursachte Sachbeschädigungen in der Klinik sind Sie haftbar. Bitte sprechen Sie mit uns, wenn ein Schaden entstanden ist.

Bank

Die nächsten Geldinstitute mit Geldautomaten befinden sich in Bad Essen. Es ist auch möglich, Geld auf das Klinikkonto zu überweisen. Während unserer Kassenstunden können Sie es dann auszahlen lassen.

Besuch

Besuche Ihrer Angehörigen sind zu bestimmten Zeiten möglich. Bitte fragen Sie uns!
 
Um die Klinik als geschützten Raum zu erhalten, bitten wir Sie, Besucher generell an jedem Besuchstag kurz beim diensthabenden Pflegepersonal anzumelden.
 
Die Übernachtung von Familienangehörigen im Hause ist nach vorheriger Absprache am Wochenende möglich.

Bibliothek

In der Bibliothek können Sie stöbern, sich Bücher ausleihen und zum Lesen gemütlich machen.  

Einkaufen

In der Klinik gibt es zwei frei zugängliche Cafeterias mit Kaffeeautomaten und einen Kiosk. Der Kiosk ist zu bestimmten Zeiten geöffnet. Der Ort Bad Essen bietet darüber hinaus vielfältige Einkaufsmöglichkeiten.

Elektrische / elektronische Geräte

Folgende Elektrogeräte können Sie mitbringen und verwenden:
 
Laptop, Rasierapparat, Zahnreinigungsgerät, Haartrockner und Radio, CD-Player, MP-3-Player, wenn Sie den Betrieb in Zimmerlautstärke sicherstellen.

Folgende Geräte lassen Sie bitte zuhause:

Fernsehgeräte oder DVD-Abspielgeräte. Der Gebrauch von Kaffeemaschinen, Bügeleisen, Kochplatten, Höhensonnen, Heizkissen, Heizdecken, Toastern, offenem Licht wie Kerzen etc. ist wegen der hohen Brandgefahr untersagt.
 
Bügelmöglichkeiten sind im Haus gegeben. Die Nutzung eines Handys im Zimmer und auf dem Klinikaußengelände (siehe Telefonieren) ist möglich.

Fernsehen

Fernsehen ist in den Fernsehräumen und der Cafeteria möglich. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Kindern das Fernsehen nur in Begleitung eines Erwachsenen erlauben. 

Fotos

Aus datenschutzrechtlichen Gründen ist das Fotografieren auf dem gesamten Klinikgelände untersagt.

Freizeit

Neben den Freizeitmöglichkeiten in und um Bad Essen herum verfügt die Klinik über zahlreiche Gemeinschafts- und Freizeiträume. Mit Ihrer Anreise erhalten Sie eine Mappe mit den monatlichen Freizeitangeboten. Über weitere Freizeitangebote, z. B. Malen, Singen oder Tai Chi am Wochenende informieren wir jeweils über einen täglich wechselnden Aushang und die wöchentlich stattfindende Patientenvollversammlung.

Gewaltfreiheit

Eine gewaltfreie Atmosphäre ist für die Entwicklung von Vertrauen in der Therapie unverzichtbar. Deshalb ist verbale und körperliche Gewalt nicht zulässig.

Getränke

In der Cafeteria erhalten Sie am Wasserspender kostenfreies Wasser. Hier haben Sie auch die Möglichkeit, sich vorsorglich Wasser abzufüllen. Passende Flaschen hierfür erhalten Sie gegen ein kleines Entgelt am klinikeigenen Kiosk. Dieser bietet Ihnen auch andere Getränke, wie Cola, Orangen etc. Bei Bedarf erhalten Sie gegen eine Gebühr gleich mehrere Flaschen auf Ihr Zimmer. Darüber hinaus bieten Ihnen verschiedene Getränkeautomaten auch außerhalb des Kiosk eine Erfrischung. Natürlich können Sie sich bei Ihrer Anreise auch mit eigenen mitgebrachten Getränken (mit Ausnahme alkoholischer Getränke) versorgen.

Haftung

Für Ihre Wertgegenstände übernehmen wir keine Haftung. Geldbeträge oder Wertgegenstände können Sie im Schließfach Ihres Zimmers aufbewahren oder im Safe der Klinik deponieren.

Hausordnung

Unsere Hausordnung regelt das Zusammenleben so vieler verschiedener Menschen unter einem Dach und bietet Ihnen einen schützenden Behandlungsrahmen, innerhalb dessen Sie sich frei bewegen können. Mit Beginn Ihrer Behandlung erwarten wir von Ihnen die Bereitschaft, sich auf diesen Rahmen einzulassen.

Haustiere

Das Mitbringen von Tieren können wir in unserer Klinik - u. a.  auch aus Rücksichtnahme auf die Mitpatienten - leider nicht erlauben. Wenn Sie Tiere mögen, können Sie sich an unserem Kleintiergehege mit Ziegen und Kaninchen oder der Vogelvoliere erfreuen.

Internet und WLAN

Die Paracelsus-Wittekindklinik bietet Ihnen täglich in der Zeit von 7.00 bis 23.00 Uhr einen Internetzugang durch eine WLAN-Verbindung. Das Internet kann sowohl in den Cafeterien als auch im Eingangsbereich genutzt werden. Für die tägliche Nutzung stehen Ihnen 60 Minuten/Tag kostenfrei zur Verfügung. Hierfür loggen Sies ich selbstständig in das WLAN-Netzwerk ein.
Für einen Zugang über dieses Zeitkontingent hinaus, erwerben Sie bitte an der Rezeption einen Zugangscode für den gewünschten Gültigkeitszeitraum. Die Preise sowie weitere Informationen können Sie dem Flyer entnehmen: WLAN-Nutzung

Außerdem stehen für Sie auch klinikeigene PCs mit Internetzugang bereit. Die Internetverbindung an diesen Geräten können Sie gegen eine kleine Gebühr nutzen.

Bitte richten Sie den Umgang mit dem Internet so ein, dass sich Mitpatienten/-innen nicht gestört fühlen bzw. auch die Möglichkeit des Zugangs erhalten und achten Sie vor allem im Eingangsbereich auf die Stummschaltung Ihres Gerätes.

Kinderbetreuung

Wir nehmen Begleitkinder bis zum Alter von sechs Jahren auf. Kinder werden im Zimmer der Mutter oder des Vaters untergebracht.

Damit Sie sich in Ruhe Ihrer Behandlung widmen können, werden die Kleinkinder bis zum Alter von 6 Jahren in der Kita in der Paracelsus-Berghofklinik II auf dem Essener Berg "Die Grashüpfer" von erfahrenen Erzieherinnen betreut. Die Kinder erhalten kindgerechtes Essen und können sich in der Mittagszeit zwischen 12.30-14.30 Uhr ausruhen.

An Kleinkindausstattung steht zur Verfügung:

- Kinderbett

- Babywanne mit Ständer

- Wickelauflage

- Windeleimer

- Töpfchen und Toilettenaufsatz

- Hochstuhl

- Fußtritt

Gläschen für Babys bis zum Alter von 18 Monaten werden von uns zur Verfügung gestellt. Sollten Sie jedoch bestimmte Sorten bevorzugen, bitten wir Sie, diese in ausreichender Menge mitzubringen. Für die Windeln Ihres Kindes müssen Sie selber Sorge tragen.

Bitte beachten Sie:

Unsere Aufgabe ist, Ihnen die Durchführung Ihrer Therapien zu ermöglichen. Deshalb sorgen wir für die fachgerechte Betreuung Ihres Kindes. Ihr Kind erhält jedoch keine medizinischen oder psychotherapeutischen Leistungen in unserer Klinik. Kann Ihr Kind aufgrund von Krankheit nicht in die Kita, bitten wir Sie die Betreuung bis zur Genesung selbst zu übernehmen und auf die gute medizinische Versorgung in Bad Essen und Umgebung zurückzugreifen. Soweit uns möglich, unterstützen wir Sie dabei natürlich!

Mahlzeiten

Das Frühstück und das Mittag- und Abendessen strukturiert den Tagesablauf. Hier treffen Sie auf Ihre Mitpatienten. Sie können sich austauschen und besprechen. Deshalb ist uns die gemeinsame Teilnahme an den Mahlzeiten wichtig und verbindlich.
 
Wenn Sie etwas vorhaben oder Besuch erwarten, besteht die Möglichkeit, sich von einzelnen Mahlzeiten abzumelden.

Medikamente

Bitte bringen Sie, wenn möglich, Ihre verordneten Medikamente in Originalverpackung zur Aufnahme mit. Die  Medikation während der stationären Behandlung wird von Ihrem hier behandelnden Arzt überprüft und, falls nötig, nach Absprache mit Ihnen modifiziert.

Medizinische Betreuung

Sie werden von uns medizinisch betreut. Ärztliche Sprechstunden, Visiten und pflegerische Angebote sind Bestandteil der Betreuung und Behandlung. Sollten Sie weitere fachmedizinische Behandlung benötigen, überweisen wir Sie an entsprechende Fachärzte in Bad Essen und Umgebung.
 
Begleitkinder werden grundsätzlich von niedergelassenen Ärzten in Bad Essen medizinisch betreut und können nur in Notfällen in der Klinik behandelt werden.

Nachsendeantrag 

Denken Sie bitte daran, evtl. vor Therapiebeginn bei der Post einen Nachsendeantrag zu stellen.

Nachsorge 

Psychotherapie braucht Zeit. Damit sich die Erfolge einer stationären psychotherapeutischen Behandlung stabilisieren können und Sie sich auch noch weiter entwickeln, empfehlen wir in der Regel eine ambulante Weiterbehandlung. Diese erfolgt entweder in Form von Psychosomatischen Nachsorge (als Teilnahme am IRENA-Programm) und/oder wir unterstützen Sie bei der Suche nach niedergelassenen Psychotherapeuten oder anderen Ihrer Situation entsprechenden Hilfs- und Beratungsangeboten in Ihrem örtlichen Umfeld.

PKW

Für mitgebrachte Fahrzeuge stehen kostenfreie Parkplätze sowie gebührenpflichtige Parkplätze direkt am Therapiezentrum zur Verfügung. Dennoch ist die Anzahl der Plätze  begrenzt. Eine Haftung für Ihr Fahrzeug besteht seitens der Klinik nicht. Aus ärztlichen Gründen kann in Einzelfällen, z. B. bei der Einnahme bestimmter Medikamente ärztlicherseits ein Fahrverbot für die Zeit Ihres stationären Aufenthalts ausgesprochen werden.

Post

Im Foyer der Klinik hat jeder Patient ein Postfach. Die Post wird von Montag bis Samstag in die Fächer verteilt. Hier finden Sie auch wichtige Nachrichten oder Änderungsmeldungen. Postpakete bis 5 kg können Sie von Montag bis Freitag an der Rezeption entgegennehmen. Dort befindet sich auch ein Posteinwurf für ausgehende Post.  Bitte beachten Sie hierfür die Zeiten für die Leerung des Briefkastens.

Rauchen

Rauchen schadet der Gesundheit. Als gesundheitsfördernde Einrichtung unterstützen wir das Nichtrauchen durch eine rauchfreie Klinik. Rauchen ist deshalb ausschließlich auf dem Klinikaußengelände in dafür vorgesehenen Raucherzonen und im Raucherpavillion erlaubt. 

Ruhezeiten 

Für Ihr Wohlbefinden und damit auch den Erfolg der Therapie ist es wichtig, dass Sie selbst und vor allem auch Ihre Kinder sich regelmäßige Ruhezeiten zu gönnen.
 
Mittagsruhe ist in der Zeit von 13.00 bis 14.00 Uhr.
 
Die Nachtruhe in der Klinik gilt von 23.00 bis 06.00 Uhr. An Freitagen, Samstagen oder vor Feiertagen gilt dies von 24.00 bis 06.00 Uhr.
 
In dieser Zeit halten Sie sich möglichst auf Ihrem Zimmer auf und nehmen bitte Rücksicht auf Mitpatienten, die ruhen oder schlafen möchten.

Sauna

Sie haben die Möglichkeit, unsere Sauna mit Ruheraum zu nutzen. Für Frauen und Männer gelten jeweils andere Zeiten. Ein Saunahandtuch stellen wir Ihnen zur Verfügung.

Schwimmbad

Das Schwimmbad, tagsüber als Therapiebad genutzt, steht Ihnen in der Freizeit und am Wochenende zu festgelegten Zeiten zur Verfügung.

Sozialberatung 

Unser Sozialdienst berät Sie in finanziellen, beruflichen oder rechtlichen Fragen. Gemeinsam können Sie berufsbezogene Belange, wie z.B. Ausbau von Arbeits- und Belastungserprobungen, psychosoziale Beratung, Ausbildungsfragen sowie Fragen zur Berufsklärung, berufsfördernden Leistungen, Weiterqualifikation und Umschulung oder Schulden erörtern oder die Vorbereitung für Bewerbungen realisieren. Hierfür gibt es Sozialdienst-Sprechstunden.

Sporthalle

Wir verfügen über eine große Sporthalle, die Sie auch in Ihrer Freizeit nutzen können.

Tagesablauf 

Therapiepläne strukturieren den Tag und werden Ihnen bei Therapiebeginn zur Verfügung gestellt.

Telefonieren 

Alle Zimmer sind mit Telefon ausgestattet. Das Telefon steht Ihnen tagsüber zur Verfügung. Ausnahme bildet die Zeit von 23.00 bis 07.00 Uhr. Da wir aus Gründen der Schweigepflicht am Telefon keine Auskünfte über Ihren Aufenthalt geben und auch keine Telefonate durchstellen, informieren Sie bitte Ihre Angehörigen selbst über Ihre Durchwahlnummer.
 
 Um Ihre Mitpatienten und den Klinikablauf nicht zu stören, dürfen Sie Mobiltelefone ausschließlich in Ihrem Zimmer bzw. auf dem Klinikaußengelände benutzen.

Vertraulichkeit 

Alle Mitarbeiter unseres Hauses stehen unter Schweigepflicht. Das bedeutet, dass wir am Telefon keine Auskünfte über Ihren Aufenthalt geben, keine Telefonate durchstellen oder Inhalte der Behandlung an Dritte außerhalb der Klinik weitergeben.
 
Die Weitergabe behandlungsrelevanter Informationen kann allerdings für eine ambulante Weiterbehandlung hilfreich sein. In diesem Fall können Sie uns in schriftlicher Form von der Schweigepflicht entbinden.
 
Voraussetzung für das gegenseitige Vertrauen in der Therapiegruppe ist auch, dass Sie Informationen über Ihre Mitpatienten nicht aus der Gruppe heraustrage, bzw. wenn Sie Kenntnis erhalten, dass die Vertraulichkeit gefährdet ist, dieses zum Thema in der Therapiegruppe zu machen.

Vorgespräch

Falls Sie sich noch nicht sicher sind, ob Sie bei uns richtig sind oder sich uns anvertrauen möchten, können Sie in unserem Patientenmanagement mit uns ein unverbindliches, persönliches oder auch telefonisches Vorgespräch vereinbaren: Tel.  0 54 72/9 35-1 53.

Wäsche

In der Klinik stehen Ihnen für Ihre Wäsche Münzwaschmaschinen und Wäschetrockner zur Verfügung (pro Durchgang 1,80 €, Wäschetaps 2-er Pack 0,50 €). Es bestehen außerdem Trocknungsmöglichkeiten im Freigelände der Klinik.
 
Für Diebstahl, Beschädigungen der Wäsche, zum Beispiel durch falsche Einstellungen oder Eingriff in den Waschvorgang durch andere Patienten kann unsererseits leider keine Haftung übernommen werden.

Wertsachen

Bitte lassen Sie Ihr Geld oder Ihre Wertgegenstände auch in Ihrem Zimmer ständig unter Verschluss. Bargeld und Wertgegenstände können Sie aber auch an der Rezeption deponieren. Nur dann besteht Versicherungsschutz.
 
Bitte verleihen Sie kein Geld an Ihre Mitpatienten und tätigen Sie keine Geschäfte untereinander.

Zimmer

Sie wohnen für die Dauer Ihrer Behandlung in modern eingerichteten Einzelzimmern. Jedes Zimmer verfügt über ein Telefon, Radio, Schreibtisch sowie über ein Badezimmer mit Dusche und WC.
 
Wir bitten Sie, fremdes Eigentum zu achten und unsere Einrichtung pfleglich zu behandeln. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir dies auch seitens der Klinik kontrollieren.

Zuzahlung

Lt. Gesetzlicher Regelung besteht in der Bundesrepublik eine Zuzahlungspflicht von 10,00 €/Tag.
 
Rehabilitanden mit niedrigem Erwerbseinkommen oder Erwerbsersatzeinkommen (z. B. Arbeitslosengeld) können unter bestimmten Voraussetzungen ganz oder teilweise von der Zuzahlung befreit werden.
 
Erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse oder dem Rentenversicherungsträger, welche Zuzahlung Sie konkret leisten müssen und welche Möglichkeiten der Befreiung Sie wahrnehmen können.