Pathologisches Glücksspiel / Mediensucht

Wenn Spielen zur Sucht wird...

Spielen gehört zu den elementaren Grunderfahrungen und Bedürfnissen der Kindheit. Im kindlichen Spiel werden tiefe emotionale Erfahrungen ermöglicht, Wünsche und Träume realisiert, soziale Rollen eingeübt und auch Vorstellungen von der persönlichen Zukunft entwickelt.

Wenn jedoch im Erwachsenenalter das Spielen um Geld, das Hoffen auf den großen Gewinn oder die virtuelle Realität mit Gamen, Wetten, Chatten, Surfen oder Streamen den Alltag bestimmt, hat das erhebliche Konsequenzen für die eigene Gesundheit, die Lebens- und Erlebensqualität, die sozialen Beziehungen und die existenziellen Grundlagen.

Vom Pathologischen Glücksspiel sprechen wir, wenn das Verhalten die persönliche Lebensführung beherrscht und die sozialen, beruflichen und materiellen Belange massiv beeinträchtigt.

Wenn zum Beispiel 

  • Ihre Gedanken ständig um das Spielen kreisen
  • Sie einen unkontrollierten Drang verspüren zu spielen
  • Sie Ihre Anstellung auf's Spiel setzen
  • hohe Schulden machen
  • lügen oder ungesetzlich handeln, um an Geld zu kommen und
  • Ihre familiären Bindungen und Beziehungen riskieren,

erfüllen Sie die diagnostischen Kriterien der Glücksspielsucht.

Wenn Sie viele Stunden am Tag Zeit damit verbringen, im Internet zu chatten, einzukaufen, zu spielen, Informationen zu sammeln bzw. zu horten oder exzessiv bestimmte Chat-Portale besuchen und darüber wesentliche Grundbedürfnisse, reale Kontakte sowie Beziehungen vernachlässigen und darunter leiden, ist es Zeit, etwas dagegen zu unternehmen.

Die Therapie kann Ihnen helfen, sich über die Hintergründe Ihres Suchtverhaltens bewusster zu werden und Ideen und Strategien zu entwickeln, sich allmählich davon zu lösen.

Wir unterstützen Sie auf dem Weg zu einer dauerhaften Glücksspielabstinenz und einem verantwortungsvollen Umgang mit elektronischen Medien.

Hier können Sie den Flyer herunterladen!

Das behandeln wir

Die Therapiegruppe Glücksspielsucht in der Wittekindklinik ist ein Angebot für Frauen und Männer ab 18 Jahren, die die Kriterien von Pathologischem Glücksspiel und/oder PC/Internet-Gebrauch erfüllen. Die Behandlungsdauer beträgt entsprechend der Kostenzusage des jeweiligen Leistungsträgers 5 bis 8 Wochen.

Wir behandeln in diesem Setting

  • Spieler mit pathologischem Glücksspielverhalten und depressiven bzw. neurotischen Entwicklungen oder einer eher selbstunsicheren/vermeidenden Persönlichkeit
  • Spieler mit einer zusätzlichen psychosomatischen Störung
  • Spieler mit einer komorbiden Persönlichkeitsstörung

Pathologisches Glücksspiel bzw. Mediensucht mit einer zusätzlichen stoffgebundenen Abhängigkeit kann im Behandlungsrahmen der Entwöhnungsbehandlung in der Paracelsus-Berghofklinik behandelt werden.

Falls sich hier in der ersten Woche der Rehabilitation in der Wittekindklinik herausstellt, dass doch auch eine stoffliche Abhängigkeit von Alkohol, Medikamenten oder Cannabis-/Lifestyledrogen vorliegt, ist kurzfristig eine Verlegung in die Berghofklinik möglich.

Therapieangebot

Im Rahmen unseres psychoanalytisch/tiefenpsychologisch orientierten Therapiekonzepts bieten wir eine umfassende und individuell auf Ihre Bedürfnisse angepasste psychosomatische Therapie. Das Therapieangebot besteht aus folgenden Behandlungsangeboten:

  • Gruppentherapie
  • Einzeltherapie
  • Medizinisch-somatische Behandlung
  • Ergotherapie
  • Kunsttherapie
  • Körpertherapie
  • Sporttherapie
  • Sozialarbeiterische Betreuung
  • Angehörigengespräche
  • Entspannungsverfahren

Hinzu kommen indikative Gruppen mit verhaltensmodifizierenden Schwerpunkten, z.B. Stressbewältigung, Training sozialer Kompetenzen, Umgang mit Angst und Anspannung.Den berufsbezogenen Therapieangeboten, wie z.B. der Gruppe zur beruflichen Orientierung, Gruppe zum beruflichen Wiedereinstieg, Ergotherapeutische Diagnostik- und Trainingsgruppe, Bewerbungstraining etc. kommt eine besondere Bedeutung zu.

Themenzentrierte Indikativgruppe Glücksspielsucht

Die indikative Therapiegruppe zum pathologischen Glücksspiel findet zusätzlich zweimal in der Woche statt. Hier geht es um die Bewältigung der sozialen und psychischen Folgen der Erkrankung. Es werden Trainings zu den Bereichen Umgang mit Geld und Schuldenproblematik durchgeführt. An dieser Gruppe nehmen glücksspielsüchtige Patienten aus beiden Kliniken teil.

Vorgespräche und Aufnahmemodalitäten

In einem unverbindlichen persönlichen Vorgespräch können Sie sich über unsere Behandlung informieren und die Klinik kennenlernen. Unser Aufnahmebüro vereinbart gerne einen Termin mit Ihnen und steht Ihnen zur Klärung aller Aufnahmemodalitäten zur Verfügung. 

Ansprechpartner

Wenn Sie als Zuweiser oder Kostenträger fachliche Informationen zur Behandlung von pathologischem Glücksspiel benötigen, helfen Ihnen unsere Ansprechpartner weiter.