Aufnahme / Entlassung

Aufnahme

Zur Behandlung und Pflege gehört auch ein Stück Verwaltung. Bei Ihrer Krankenhausaufnahme sind Formalitäten zu erfüllen, die sich nicht vermeiden lassen.

Die Krankenhausverwaltung, die Ihren Aufenthalt organisatorisch und finanziell abwickeln muss, benötigt verschiedene Angaben zur Person, Chipkarte, Befreiungsausweis und Einweisungsschein.
Die Angaben zu Ihrer Person sowie der Nachweis Ihrer Krankenversicherung sind für die weitere Versorgung und Leistungsabrechnung unerlässlich.

Selbstverständlich unterliegen diese Angaben dem Datenschutz und werden vertraulich behandelt.

Entlassung

Ist Ihre Gesundheit wiederhergestellt und die Behandlung im Krankenhaus nicht mehr erforderlich, ordnet der Arzt Ihre Entlassung an.

Denken Sie bitte daran, Ihre Telefonkarte zu entwerten um das Pfandgeld zurückzuerhalten, bevor Sie unsere Klinik verlassen.

Vergessen Sie zum Schluss nichts von Ihren persönlichen Sachen oder Hinterlegungen.

Entlassmanagement

Die lückenlose Anschlussversorgung an einen Krankenhausaufenthalt  ist das Ziel des Entlassmanagements. Schon während Ihres Aufenthaltes in unserer Klinik begleiten wir Sie und bei Bedarf auch Ihre Angehörige. In bestimmten Situationen ist eine weiterführende Unterstützung notwendig, z.B. Überleitungen in ambulante oder stationäre Pflegeeinrichtungen, ambulante oder stationäre Rehabilitationseinrichtungen, Unterstützung bei der Beantragung von Leistungen, Abstimmung mit Sanitätshäusern u.ä. Bereits während Ihres stationären Aufenthaltes werden die erforderlichen Maßnahmen für Ihre Entlassung eingeleitet. Dies geschieht in Abstimmung mit dem an Ihrer Behandlung beteiligten Team. Das Team besteht aus verschiedenen Berufsgruppen. (Ärzte, Pflegekräfte, ggf. Therapeuten, Mitarbeiter des Sozialdienstes). Die Mitarbeiter des Sozialdienstes übernehmen im Einzelnen die Koordination der Entlassung und spielen somit eine wichtige Rolle im Entlassmanagement. (Einzelheiten hierzufinden Sie auf der Seite des Sozialdienstes)

Bei Bedarf unterstützt Ihre Kranken- oder Pflegekasse das Entlassmanagement.

Wichtig: Auch Privatpatienten erhalten ein Entlassmanagement.

Folgendes sollten Sie als Patient zusätzlich bereithalten:

·         einen aktuellen Medikamentenplan

·         wenn vorhanden: Kopie der Patientenverfügung /Vorsorgevollmacht

·         berechtigte Personen oder nächste Angehörige, die für Informationen oder Rückfragen während des Krankenhausaufenthaltes oder zur Entlassung zur Verfügung stehen (Adresse / Telefonnummer)