Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie

Chefärztin Dr. med. Grit Neubert

Gefäßchirurgie

Im Jahre 1997 begannen wir an der Paracelsus-Klinik Zwickau mit dem Aufbau der Gefäßchirurgie. Seit dieser Zeit haben wir alle gängigen operativen Verfahren dieses Fachgebietes (ohne Anwendung der Herz-Lungen-Maschine) schrittweise in unserer Klinik für Allgemeinchirurgie integriert.

Durch die Gründung einer eigenständigen gefäßchirurgischen Abteilung soll der gesamte Ablauf, angefangen von der Diagnostik, über die Therapie bis hin zur Nachbehandlung, optimiert werden.

In ausgewählten Fällen (z.B. beim Krampfaderleiden) kann die spezialisierte Behandlung ambulant erfolgen. Die meisten unserer Operationen werden in Rahmen eines stationären Aufenthaltes realisiert. Für unsere gefäßchirurgische Interventionen und Operationen steht uns der 2015 neu eröffnete Hybrid-Operationssaal zur Verfügung. Während der Zeit auf Station werden die Patienten durch die Schwestern und Pfleger fachmännisch betreut. Von ärztlicher Seite kümmern sich während des Aufenthaltes speziell ausgebildete Kollegen um die Gefäßerkrankten. Eine enge Zusammenarbeit mit der radiologischen Gemeinschaftspraxis in unserem Haus begünstigt einen optimierten Ablauf und die interdisziplinäre Therapieentscheidung. So stehen uns Computertomografie, CT-Angiografie, Magnetresonanzangiografie, digitale Subtraktionsangiografie und Phlebografien 24 Stunden täglich zur Verfügung. Verbunden mit der Dopplerdruckmessung und der Duplexsonografie sind wir somit in der Lage die gesamte Gefäß – Diagnostik durchzuführen.

Mit dem Älterwerden der Menschen nehmen auch die Gefäßkrankheiten zu. Aber auch jüngere Menschen können betroffen sein, z. B. Patienten mit Fettstoffwechselstörungen, Raucher und Diabetiker. Diese sollten sich frühzeitig und regelmäßig einer Gefäßuntersuchung unterziehen, um rechtzeitig geeignete Maßnahmen einleiten zu können und somit schweren Störungen vorzubeugen und evtl. drohende Amputationen zu vermeiden.

Die erste Anlaufstelle ist sicherlich der Hausarzt. Dieser kann Patienten mit Gefäßerkrankungen oder fraglichen Gefäßproblemen über unsere Casemanagerin Schwester Anett Hilbig in unserer Klinik anmelden. In einer gezielten fachärztlichen Untersuchung kann dann geklärt werden, ob eine behandlungsbedürftige Gefäßerkrankung vorliegt und welche weiteren Schritte in der Diagnostik und ggf. Therapie erforderlich sind.

Ambulante Vorstellungen sind auch in unserer Gefäßsprechstunde und Wundsprechstunde über das Medizinische Versorgungszentrum in unserem Hause möglich. MVZ- Sprechstunden

Sollten Beschwerden akut auftreten, haben Sie plötzlich schmerzhafte, blasse und kalte Hände oder Füße, können Sie sich jederzeit in unserer Notaufnahme vorstellen.

Viszeralchirurgie

In unseren mit modernster Technik ausgestatteten Operationssälen versorgen wir allgemein- und viszeralchirurgisch ein breites Spektrum. Dieses beinhaltet u. a. Operationen an der Schilddrüse und des  Bauchraumes, bis hin zu gut- oder bösartigen Tumoren verschiedener Lokalisationen. Operationen an der Gallenblase, im Bereich des Blinddarmes, die Versorgung von Leisten- und Bauchwandbrüchen sowie Operationen am Darm werden meist laparoskopisch durchgeführt (sogenannte Schlüssellochoperationen).
In all diesen chirurgischen Teilbereichen kommen aber auch konservative Therapieoptionen entsprechend dem neuesten Kenntnisstand zum Einsatz. Die Patientenbetreuung erfolgt durch ein kompetentes und engagiertes Ärzte- und Pflegeteam.

Flyer Hybrid-OP (Download)

Zum Download bitte HIER klicken. 

Patientenanmeldung:

Casemanagerin Anett Hilbig
T 0375 590-1224
E-Mail: cm.chirurgie-g.zwickau@paracelsus-kliniken.de