Funktionsdiagnostik - Innere Medizin

Abteilungsleitung

Silvana Puff
T 0375 590-2310 

stellv. Abteilungsleitung
Steve Pilz

Die Funktionsabteilung ist mit modernster Technik ausgestattet

Im endoskopsichen Bereich beherbergt die Funktionsabteilung drei komplett ausgestattete Videoendoskopiearbeitsplätze der neuesten Generation (Fa. Olympus) mit einer Vielzahl von Endoskopen zur Gastroskopie, ERCP, Bronchoskopie und Koloskopie. Die starre Bronchoskopie sowie die Thorakoskopie und internistischen Laparoskopie werden mit Technik der Fa. Wolf durchgeführt.

Für spezielle Therapieindikationen steht ein Argon-Beamer zur Verfügung. Die therapeutischen Möglichkeiten umfassen u. a. Polypektomien im oberen und unteren GIT-Trakt sowie in der Lunge, Blutstillung einschl. Gummibandligaturen von Krampfadern der Speiseröhre, Eröffnung von Engstellen durch verschiedene Techniken (Argon Beamer, Kryotechnik, Bougierungen etc.) und Einsatz von Endoprothesen u.s.w.

Mit dem endoskopischen Ultraschall kann durch die Wände des Magen-Darmtraktes und der Bronchien hinaus auf umliegende Strukturen (z. B. Lymphknoten) gesehen werden, die dann auch unter Ultraschallsicht gezielt mit feinen Nadeln punktiert werden können, um Gewebe zur feingeweblichen Untersuchung zu gewinnen.

Daneben befinden sich in der Funktionsabteilung die Geräte für das gesamte Spektrum der Sonographie, der Gefäßdiagnostik sowie dem Ultraschall des Herzens (transthorakal und transösophageal). Auch die Bodyplethysmografie und die Spiroergometrie werden hier durchgeführt.

Insbesondere die Spiroergometrie bietet weitreichende Einblicke in die kardio-pulmonale Regulation unter Belastung und ist gerade auch für Sportler die Methode der Wahl zur Beurteilung des Trainingszustandes. Zudem ist sie für die Beurteilung der Leistungsfähigkeit unter gutachterlichen Fragestellungen unentbehrlich geworden.

Zur Diagnostik von Darmerkrankungen und Lebensmittelunverträglichkeiten werden H2-Atemtests durchgeführt.