Fachbereich

Wirbelsäulenchirurgie / Neurochirurgie

Die Sektion Wirbelsäulenchirurgie/Neurochirurgie am Standort Schöneck ist Teil des Zentrums für Wirbelsäulenchirurgie/Neurochirurgie des Paracelsus-Klinikums Sachsen.

Mit der interdisziplinären Struktur (Neurochirurgie/Orthopädie/Unfallchirurgie) entspricht sie den Qualitätsrichtlinien der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft und befasst sich mit der konservativen und operativen Behandlung von Verletzungen, Erkrankungen und verschleißbedingten Veränderungen der Wirbelsäule.

Mit der Vernetzung von ambulanter Versorgung (Sprechzeiten MVZ) und stationärer Therapie können wir unseren Patienten eine umfassende und fachübergreifende Behandlung auf hohem Niveau anbieten. Unser Ziel ist dabei stets, die Lebensqualität unserer Patienten zu verbessern oder zu erhalten.

Leistungsspektrum

keyboard_arrow_down

  • Stabilisierungen von Frakturen an der gesamten Wirbelsäule mittels Fixateur interne (offene und minimalinvasive Verfahren)
  • Gegenstabilisierung von Verletzungen der vorderen Säule durch Wirbelkörperersatz, Platten, Cages etc.
  • Wirbelstabilisierung durch interne Implantation von Zement (Kyphoplastie)
  • Alterstraumatologie, Hybridverfahren (Fixateur + Kyphoplastie)
  • Operative Behandlung von Wirbelbrüchen bei Osteoporose
  • Korrekturoperationen an der Wirbelsäule bei unfallbedingter Fehlstellung (Kyphose)

keyboard_arrow_down

  • Bandscheibenchirurgie (mikroskopisch gestützt, endoskopische Verfahren, minimalinvasive Operationen)
  • Bandscheibenersatz/ -prothese , bewegungssegmenterhaltende Operationen
  • Dekompressionen (bei Spinalkanalstenose)
  • kombinierte Verfahren (Dekompression + Stabilisierung)
  • Fusionsoperationen (Versteifungen) bei klinisch relevanter Instabilität von ventral (bauchwärts) und dorsal (rückenwärts)
  • rekonstruktive Verfahren bei Fehlstellungen (z.B. degenerative Skoliose) als z.B. offene, dorsoventrale , minimalinvasive Operation (mit Neuromonitoring)

keyboard_arrow_down

  • Konservative und operative Behandlung von Spinalkanalabszessen und knöchernen Wirbelsäuleninfektionen
  • Therapie von materialassoziierten (Implantat-) Infektionen und nichtmaterialbedingten Entzündungen an der Wirbelsäule
  • Entlastende (Dekompression) und stabilisierende Verfahren (Fixateur interne)
  • Leitliniengerechte antibakterielle Infektionsbehandlung

keyboard_arrow_down

  • Probeentnahmen und andere diagnostische Verfahren
  • Entlastungsoperationen bei Verdrängung neurologischer Strukturen (Dekompression/Debulking)
  • Stabilisierende Operationen
  • interdisziplinäre Behandlung von Tumorerkrankungen der Wirbelsäule (Tumorboard)

keyboard_arrow_down

  • Anschlusssegmentinstabilitäten
  • Pseudarthrosen (Scheingelenkbildung)
  • Korrektur von Fehlstellungen
  • Mechanische Komplikationen (z.B. Schrauben- und Stabbruch)
  • lumbopelvine Rekonstruktionen beiInsuffizienz des lumbosacralen Überganges
  • Kreuzbein- Darmbeinstabilisierungen

keyboard_arrow_down

  • Akutschmerzbehandlung
  • PRT (periradikuläre Infiltrationstherapie)- Nervenwurzelblockaden
  • Wirbelgelenkinfiltrationen/-denervierung
  • ISG- Infiltrationen

Karriere

Paracelsus: Ihr neuer Heimathafen!

Ob in guten oder herausfordernden Zeiten: Unsere Gesundheitsfamilie hält zusammen – und möchte sich weiter vergrößern. Bewerben Sie sich jetzt!